Starke Regenfälle und Überflutungen

Leichlingen: Evakuierung zahlreicher Häuser

Ähnlich wie hier in Unterburg tritt die Wupper auch in Leichlingen über die Ufer. Die Behörden haben Evakuierungen angeordnet.
+
Ähnlich wie hier in Unterburg tritt die Wupper auch in Leichlingen über die Ufer. Die Behörden haben Evakuierungen angeordnet.

Flutwelle der Wupper: Behörden ordnen Evakuierung mehrerer Straßenzüge und Ortschaften in Leichlingen an.

Update 0:15 Uhr: Evakuierung und massive Überflutungsgefahr

Um kurz nach Mitternacht haben die Behörden vor massiver Überflutungsgefahr gewarnt. Bewohner müssen ihre Häuser verlassen oder sich in höhere Stockwerke zurückziehen. Die Warn-App Nina hatte vor „massiver Überflutungsgefahr“ durch Dammbrüche gewarnt. Aktuell wird eine Flutwelle der Wupper erwartet. Es stehe zu fürchten, dass folgende Straßenzüge geflutet werden:

  • Nesselrath (komplett)
  • Kradepuhl (untere Häuser)
  • Unterberg (nördliche Teile)
  • Eichelhofpark
  • Am Hüppelsgraben
  • Brunnenstraße
  • Gartenstraße
  • Markstraße
  • Am Stadtpark
  • Neukirchener Straße
  • Alte Holzer Straße
  • Wupperbogen
  • Jugendzentrum Balker Aue
  • Brückenstraße
  • Brückerfeld
  • An der Wupper
  • Am Pastorat

Betroffene Anwohner sollen umgehend ihre Wohnungen verlassen und dabei nur das Notwendigste mitnehmen, raten die Behörden via Warnapp Nina. Anlaufstellen sind die KGS Kirchstraße und die GGS Uferstraße.

Die starken Regenfälle hatten die Wupper anschwellen lassen. Auch einige Wege, zum Beispiel im Stadtpark, standen unter Wasser. Ab dem Nachmittag spitzte sich die Lage immer weiter u. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor Niederschlägen bis zu 160 Litern gewarnt.

Durch die steigenden Pegel ist auch der Wasserstand der Talsperren angestiegen. Insbesondere die Wupper- und die Bevertalsperre sind wichtige Bausteine, um den Pegelstand der Wupper zu regulieren. Der Wupperverband hatte vorsorglich seit Montag Platz in den Brauchwassertalsperren geschaffen. „die aus den Bächen zufließenden Regenmengen wurden bisher in den Talsperren abgepuffert“, meldet der Wupperverband. Ohne die Talsperren wäre der Abfluss in die Wupper unterhalb der Talsperren noch höher gewesen.

Der Notruf war während des gesamten Tages überlastet. Der Kreis bat am Abend darum, von Anrufen abzusehen, wenn es sich nicht um akute Notfälle handelte.

Eigentlich sollte die marode Henley-Brücke am Mittwoch abgerissen werden. Nun hat sie einen Tag Aufschub bekommen. Der Abriss der seit 2018 gesperrten Tropenholzbrücke wurde laut Stadt Leichlingen wegen des Starkregens verschoben, um die Mitarbeiter nicht in Gefahr zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare