„Fuck Putin“-Fahnen

Kunstinstallation wird beschlagnahmt

Die umstrittenen Fahnen (rechts und links). Die Peace-Fahne durfte stehenbleiben. Foto: Kulturzentrum Loch
+
Die umstrittenen Fahnen (rechts und links). Die Peace-Fahne durfte stehenbleiben.

Eine Kunstinstallation des Kulturzentrums Loch in Wuppertal wurde am Donnerstag von der Polizei beschlagnahmt.

Von Monika Werner-Staude

Wuppertal. Eine Art verfrühten Aprilscherz erlebte das Team des Kulturzentrums Loch am Donnerstag, 31. März: Seine aus beschrifteten, schwarz-weißen Flaggen bestehende Kunstinstallation wurde von der Polizei kurzzeitig beschlagnahmt.

Während man noch überlegt habe, so Geschäftsführer Maik Ollhoff, wie man mit der Kunst-Zensur umgehen würde, seien die Flaggen mit einer Entschuldigung zurückgebracht worden. Und konnten so nach keiner Stunde Abstinenz wieder vor Ort aufgestellt werden.

Laut Ollhoff war der darauf aufgebrachte Spruch „Fuck Putin“ in den Verdacht geraten, nicht gesetzeskonform zu sein: „Uns wurde gesagt, es ginge um den Paragrafen 103, Majestätsbeleidigung.“ Der im Streit zwischen dem türkischen Präsidenten Erdogan und dem deutschen Satiriker Böhmermann vor Jahren bekanntgewordene Paragraf war 2017 vom Bundestag abgeschafft worden.

Die Polizei bestätigt den Einsatz auf Anfrage der Redaktion, der Staatsschutz sei eingeschaltet, prüfe noch einen politischen Hintergrund. Man sei durch das Ordnungsamt informiert worden. Dessen Leiter, Ralf Wolters, wiederum konnte das weder verifizieren noch dementieren. Er konnte aber in Erfahrung bringen, dass Bürger Fahnen auf einem Gebäude im Amt gemeldet hätten. Ordnungsdezernent Matthias Nocke wusste von dem Vorfall nichts: „Wenn das wirklich so gewesen sein sollte, würde ich mich entschuldigen.“

Das Kulturzentrum Loch hatte Mitte März drei Fahnen auf seinem Balkon aufgestellt, um eine klare und weithin sichtbare Position zum Ukraine-Krieg einzunehmen. Auf zweien steht „Fuck Putin“ geschrieben, auf einer „Peace“. Diese Fahne war nicht konfisziert worden. Ollhoff: „Wir hatten auch schon einige positive Resonanz auf unsere Aktion.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kleinkind aus Wuppertal nach Grillunfall mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik geflogen
Kleinkind aus Wuppertal nach Grillunfall mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik geflogen
Kleinkind aus Wuppertal nach Grillunfall mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik geflogen
Telefonzelle: Alles begann in Wuppertal
Telefonzelle: Alles begann in Wuppertal
Telefonzelle: Alles begann in Wuppertal

Kommentare