Handel

Kündigungen bei Kaufhof in Neuss

In Neuss gab es bereits erste Kündigungen. Archivfoto: Moritz Alex
+
In Neuss gab es bereits erste Kündigungen. 

Insgesamt sollen nach Angaben des Unternehmens 51 Standorte in Deutschland geschlossen werden.

Neuss. Am Kaufhof-Standort Neuss haben die ersten Mitarbeiter ihre Kündigungen erhalten. Das erklärt die Vorsitzende des Betriebsrats, Heike Waschelitz. Die weiteren Mitarbeiter des Hauses seien angehalten worden, sich beim Arbeitsamt als arbeitsuchend zu melden. Nichtsdestotrotz habe der Betriebsrat weiterhin die Hoffnung, dass der Standort Neuss doch noch gerettet werden könne. „Dazu soll es auch noch weitere Gespräche geben“, erklärt Waschelitz. „Noch ist unserem Kenntnisstand zufolge mit Blick auf den Neusser Standort keine endgültige Entscheidung gefallen“, erklärt Betriebsrats-Chefin Waschelitz. „So lange dies so ist, werden wir für den Erhalt kämpfen.“ Auch der bereits laufende Ausverkauf in dem Warenhaus in der Innenstadt sei letztlich ein formaler Akt. 

Insgesamt sollen nach Angaben des Unternehmens 51 Standorte in Deutschland geschlossen werden. Allerdings wurde zuletzt in einigen Städten, beispielsweise durch Nachverhandlungen mit Vermietern, doch noch eine Entscheidung zur Fortführung des jeweiligen Standorts getroffen. Ursprünglich war geplant 62 Standorte zu schließen. abu

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal hat einen neuen Oberbürgermeister
Wuppertal hat einen neuen Oberbürgermeister
Wuppertal hat einen neuen Oberbürgermeister
Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
Fahrradfahren mit Wasserstoffantrieb
A1: Nächste Sperrung steht an
A1: Nächste Sperrung steht an
A1: Nächste Sperrung steht an
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise

Kommentare