Kuddel-Muddel trifft Seehund mit Flügeln

Claudia Putz mit den Neuerscheinungen des Peter Hammer Verlags. Foto: Stefan Fischer
+
Claudia Putz mit den Neuerscheinungen des Peter Hammer Verlags. Foto: Stefan Fischer

Mit sechs Neuheiten geht der Wuppertaler Peter Hammer Verlag in die neue Buchsaison

Von Monika Werner-Staude

Wuppertal Sechs Neuerscheinungen bringt der Wuppertaler Peter-Hammer-Verlag im Herbst auf den Markt, deutlich weniger als sonst – die Coronakrise hat den Buchmarkt voll im Griff. „Beim ersten Lockdown sind wir noch mit einem blauen Auge davongekommen“, erzählt Claudia Putz, die beim Verlag die Presse betreut. Die Rückgänge konnten durch den mit 20 000 Euro dotierten Deutschen Verlagspreis, den das Unternehmen dieses Jahr erhielt, aufgefangen werden. Gerade aber endete eine weitgehend digitale Frankfurter Buchmesse, eine „traurige, weil leblose Veranstaltung“.

Die Sorge vor einem zweiten Lockdown trübt den Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft, „das wichtigste Geschäft im Jahr“. Digitale Angebote können Begegnungen, Gespräche und Lesungen nicht ersetzen.

Die physischen Angebote des Wuppertaler Verlages sind auch im Herbst 2020 wieder ein optische und eine haptische Freude: „Eine neue Welt“ eröffnen Sascha Mamczak und Martina Vogl mit ihrem von Katrin Stangl bebilderten Sachbuch für Kinder ab zwölf Jahren, das das Ökosystem auf erzählerisch und zugleich fundierte Art und Weise erklärt. „Ein durchaus optimistisches Buch zum Staunen und Nachdenken für die Generation Greta“, erklärt Putz.

Über Lyrik lässt sich Sprache leichter lernen. In „Kuddel-Muddel Remmi-Demmi Schnick-Schnack“ kippt der Josef-Guggenmos-Preisträger für Kinderlyrik, Arne Rautenberg, seine Wortschatzkiste aus, um damit höchst unterhaltsam für Kinder ab fünf Jahren zu spielen. Illustriert werden die spielerischen Gedichte durch Nadia Buddes lustig-skurrile Gestalten.

An Zweijährige richtet sich das auf dicken Pappseiten gestaltete Buch „Später, sagt Peter“. Das Plädoyer fürs Trödeln und Achtsamkeit von Yvonne Hergane wurde von Christiane Pieper liebevoll illustriert und ist auch für Erwachsene erhellend.

Gerade wurde „Freibad“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Nun legt Will Gmehling den Folgeband „Die Bukowskis boxen sich durch“ vor, der das Leben der Familie im Herbst, nach der Schließung des Bades, fortzeichnet. Diesmal lernt Alf, ältester der drei Geschwister, im Verein Boxen, während seine Schwester eine „Manneköng“-Karriere in Paris vorbereitet.

Seit vielen Jahren sind die Namen Hammer (Verlag) und Erlbruch einander eng verbunden. Nun gibt es den ersten Erlbruch-Adventskalender. Komplettiert wird das Angebot vom traditionsreichen Kinderzimmerkalender, der diesmal unter dem Motto „Tierisch talentiert“ steht, sowie dem dritten und letzten Band von Wolf Erlbruchs Skizzenbüchern.

45 Engelsbilder der ganz anderen Art hat der Hammer Verlag von Erlbruchs Sohn Leonard zusammengestellt. In „Ich wünsch mir einen Engel“ treffen unter anderem ein Seehund und eine Ratte mit Flügeln aufeinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Laubenbrand: Toter war der Besitzer
Laubenbrand: Toter war der Besitzer
Laubenbrand: Toter war der Besitzer

Kommentare