Vier Verdächtige in NRW

Kinderpornos verbreitet? Durchsuchung in Wuppertal

+

WUPPERTAL Die Beschuldigten aus Siegen-Wittgenstein, Stolberg und Wuppertal sollen das Material über soziale Netzwerke geteilt und verbreitet haben.

Bei einer bundesweiten Razzia gegen die Weiterleitung von kinderpornografischen Videos sind auch in NRW vier Verdächtige ins Visier der Behörden geraten. Die Beschuldigten aus Siegen-Wittgenstein, Stolberg und Wuppertal sollen das Material über soziale Netzwerke geteilt und verbreitet und sich damit strafbar gemacht haben, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Alexander Badle. 

Bundesweit stufte die Behörde 21 junge Menschen als verdächtig ein, alle zwischen 14 und 26 Jahren alt. Festgenommen wurde bei den Durchsuchungen in dieser Woche allerdings niemand. Am Montag wollen die Ermittler Einzelheiten bekannt geben.

Die Generalstaatsanwaltschaft und das Bundeskriminalamt (BKA) beobachteten in den vergangenen Monaten häufiger, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einzelne Videodateien mit eindeutigen kinderpornografischen Inhaltenüber die sozialen Netzwerke teilten, heißt es in einer Mitteilung der Ermittlungsbehörden. „Die Inhalte der Aufnahmen werden hierbei häufig bagatellisiert und zum Teil mit als lustig empfundenen Texten und Emojis versehen.“ dpa/lnw

Weitere Blaulicht-Meldungen lesen Sie hier.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal: Schwebebahn fährt nach Weichenstörung wieder
Wuppertal: Schwebebahn fährt nach Weichenstörung wieder
Bußgeld: Wenige Katzen sind gechipt
Bußgeld: Wenige Katzen sind gechipt
DOC: Streit mit Wuppertal schwelt weiter
DOC: Streit mit Wuppertal schwelt weiter
Vollsperrung der A 46 am Kreuz Hilden
Vollsperrung der A 46 am Kreuz Hilden

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren