Kursangebot

Junior Uni startet ins Sommersemester

+
Ernst-Andreas Ziegler schlüpft erstmals in die Rolle des Dozenten und will mit Jugendlichen über Politik diskutieren.

WUPPERTAL Ab 10. Februar: 2400 Plätze in 211 Kursen.

Zum Erfinder für ein bergisches Unternehmen werden, die eigenen Werke ausstellen und über politische Strategien diskutieren – das ist nur ein kleiner Ausschnitt des neuen Kursprogramms der Junior Uni für das Sommersemester 2019. Zum Start des Semesters ab 18. Februar stehen 211 Kurse mit mehr als 2400 Plätzen bereit. 23 Kurse sind neu im Angebot.

Das neue Programm steht ab sofort auf der Junior Uni-Homepage, gedruckte Programmhefte liegen an vielen Schulen, in öffentlichen Einrichtungen und in der Junior Uni aus. Ab Sonntag, 10. Februar, kann man sich für einen Kursplatz bewerben – online, telefonisch oder persönlich.

Zu folgenden Startzeiten werden die Kurse zur Bewerbung freigeschaltet: 4-6 Jahre und Erstklässler ab 11 Uhr; 7-10 Jahre ab 12 Uhr; 11-14 Jahre und 14-20 Jahre ab 13 Uhr. Für die Online-Bewerbung ist es sinnvoll, sich im Vorfeld mit einer einmaligen Registrierung ein Studenten-Konto anzulegen.

Studenten zeigen erstmals beim Forscherforum ihre Ergebnisse

Ein wesentlicher Aspekt der Lernerlebnisse in der Junior Uni ist es, Dinge selbst zu tun: Studierende löten, komponieren, programmieren, bauen Experimente auf, schreiben Texte, drehen Filme oder konstruieren Roboter. Das Sommersemester 2019 steht im Zeichen dieser „Produkte“. Höhepunkt ist das erstmals ausgerichtete „Forscherforum“ am 23. Juni. Dabei können die Mädchen und Jungen wie auf einem Marktplatz ihre Forschungsergebnisse, Experimente und Erfindungen vorstellen.

Glaubwürdigkeit und Politik: Diskussion mit Junior Uni-Gründer

Fast elf Jahre nach Eröffnung der Junior Uni wird ihr Gründer Ernst-Andreas Ziegler Dozent: Im Vorfeld der Europawahl im Mai lädt er 14- bis 20-Jährige ein, bei einer Diskussionsrunde strategische und taktische Überlegungen im politischen Geschehen zu hinterfragen. Auch mit Hetze und dem Schüren von Feindbildern in Sozialen Medien befassen sich die Teilnehmer. Wie kann man dem begegnen? Wie schafft man es, sich nicht manipulieren zu lassen? Ernst-Andreas Ziegler, der schon Politiker wie Johannes Rau und Hans-Dietrich Genscher beraten hat, gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen des Politbetriebs.

Forscherwettbewerb „Junior Uni – die Challenge“ für 7 bis 14-Jährige

Der Junior Uni-eigene Wettbewerb für Mädchen und Jungen von 7 und 14 Jahren geht 2019 in die zweite Runde. In diesem Jahr erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit Azubis des Weltmarktführers für Zangen, der Firma Knipex, ein so genanntes „Multitool“ zu entwickeln. 

Anmeldung per Telefon unter P (02 02) 4 30 43 90. persönlich in der Junior Uni, Am Brögel 31, Wuppertal – oder per über die Homepage:

junioruni-wuppertal.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC
Schwebebahn-Kletterer aus Psychiatrie geflüchtet
Schwebebahn-Kletterer aus Psychiatrie geflüchtet
Staatsanwaltschaft geht härter gegen Beleidigungen vor
Staatsanwaltschaft geht härter gegen Beleidigungen vor

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren