James Bond läuft im Haaner Autokino

HAAN/METTMANN Vorige Woche Donnerstag um 0.07 Uhr war es endlich so weit: Die mit großen Vorschusslorbeeren versehene neue James-Bond-Episode „Keine Zeit zu sterben“ lief unter anderem im Weltspiegel-Kino in Mettmann an. Und zwar in 2D und in 3D. Dass die 007-Fans begeistert sind, versteht sich von selbst. Doch nicht nur die. Täglich um 20.30 Uhr ist das spektakuläre Geheimdienst-Thriller seitdem im Mettmanner Kino an der Düsseldorfer Straße zu sehen.

Als Corona-Schutzmaßnahme bleibt zwischen einzelnen Besuchergruppen immer ein Platz frei. Weltspiegel-Geschäftsführer Jürgen Rüttgers sorgt aber auch dafür, dass das Bond-Fieber ab heute in Haan grassiert. Um 20.30 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) ist „Keine Zeit zu sterben“ zum ersten Mal im Autokino auf dem Ostermann-Parkplatz an der Landstraße zu sehen. Dort läuft der Blockbuster mit Daniel Craig in der Hauptrolle auf einer 60 Quadratmeter großen Leinwand zunächst allabendlich zur gleichen Zeit. Als 007 wird Craig aus dem Ruhestand in Jamaika geholt, um einen Wissenschaftler zu finden, der von einem geheimnisvollen Gegenspieler entführt wurde, um mit neuen Technologien die Welt zu bedrohen. Damit beste Sicht auf die Leinwand gewährleistet ist, sind pro Vorstellung 100 Fahrzeuge, die mindestens mit zwei Personen besetzt sein sollten, zugelassen. Die Tickets kosten 14 Euro pro Person und können auf der Homepage des Weltspiegel-Kinos vorbestellt werden. Es gibt auch einen Kartenverkauf vor Ort. Das Autokino bleibt voraussichtlich bis 4. November in Haan.

www.kinomettmann.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
Tierhalter müssen der Kastrationspflicht nachkommen
Tierhalter müssen der Kastrationspflicht nachkommen
Tierhalter müssen der Kastrationspflicht nachkommen
Bundesweite Razzia gegen Geldwäscher-Bande - Festnahmen in Wuppertal und Düsseldorf
Bundesweite Razzia gegen Geldwäscher-Bande - Festnahmen in Wuppertal und Düsseldorf
Bundesweite Razzia gegen Geldwäscher-Bande - Festnahmen in Wuppertal und Düsseldorf

Kommentare