Tierbabys

Im Wuppertaler Zoo wird Nachwuchs bei den Elefanten erwartet

Bei Elefant Tika wird ein Ultraschall durchgeführt
+
Bei Elefant Tika wird ein Ultraschall durchgeführt

Der Zoo erhält demnächst Zuwachs. Ein Elefantenweibchen ist trächtig.

Von Saskia Dreyer

Wuppertal. Der Grüne Zoo Wuppertal erwartet in den nächsten Wochen wieder ein Elefantenkalb. Für die Elefantenkuh Tika ist es das zweite Jungtier, während es das erste Jungtier von Bulle Tooth ist. Auch bei einer Elefantenkuh wird die Trächtigkeit engmaschig von dem tiermedizinischen Team des Zoos sowie den Tierpflegerinnen und Tierpflegern überwacht.

Schon vor einigen Monaten wurde bei Tika mit regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen begonnen. Dabei wird ein sogenannter transabdominaler Ultraschall, das heißt am Bauch, und ein transrektaler Ultraschall, durch den Enddarm hindurch, gemacht. Bei dem transabdominalen Ultraschall wird kontrolliert, ob mit dem Jungtier alles in Ordnung ist. Die beste Bestätigung hierfür hat man, wenn man Bewegungen oder sogar den Herzschlag des Jungtieres sehen kann.

Dabei würden aber auch Veränderungen zum Beispiel des Fruchtwassers auffallen. Bei dem transrektalen Ultraschall wird der Gebärmutterhals kontrolliert. Über diesen lässt sich einerseits eine anstehende Geburt erkennen, wenn er sich langsam zu öffnen beginnt. Andererseits ist es ein Training für die Elefantenkuh, damit das Tier an diese Untersuchung gewöhnt ist, falls bei der Geburt eingegriffen werden muss.
Auch interessant: So spart der Zoo Wuppertal Energie

Neben den regelmäßigen Ultraschallkontrollen erfolgen außerdem zuerst eine wöchentliche, dann eine tägliche Blutentnahme. In dem Blut werden sowohl der Spiegel des Hormons Progesteron sowie der Calciumwert bestimmt. Durch einen Abfall der Progesteronkonzentration im Blut lässt sich bereits einige Tage vorher schlussfolgern, dass die Geburt nun unmittelbar bevorsteht.

Der Calciumwert ist für die anstehende Geburt wichtig. Bei einem Calciummangel kann die Muskulatur nicht richtig arbeiten, was sich bei den Wehen nachteilig auswirken kann. Jungtiere kommen bei Elefanten oft nachts zur Welt – darum wird die Elefantenkuh vor einer anstehenden Geburt jede Nacht überwacht.

Elefanten tragen rund 22 Monate - Die Geburt findet im Familienverband statt

Im Grünen Zoo Wuppertal finden Geburten im Familienverband statt. Das heißt, die trächtige Elefantenkuh wird nicht von den anderen Familienmitgliedern abgesondert. Dies soll eine möglichst natürliche Geburt ermöglichen. Falls es aber zu Komplikationen kommt, können die Tierpflegerinnen und Tierpfleger und Tierärztinnen und -ärzte jederzeit eingreifen.

Der genaue Geburtstermin lässt sich bei einer Elefantenkuh mit einer Tragzeit von 22 Monaten nur schwer vorhersagen. Die Geburt findet in der Regel zwischen dem 626. und 669. Trächtigkeitstag statt, die Zeitspanne ist also relativ groß. Deshalb kann die Geburt bei Tika nun jederzeit losgehen und alle warten auf die ersten Anzeichen der anstehenden Geburt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Strompreis: Inhaber geht in die Knie
Strompreis: Inhaber geht in die Knie
Strompreis: Inhaber geht in die Knie
Ein Mann dankt seinen Rettern
Ein Mann dankt seinen Rettern
Ein Mann dankt seinen Rettern
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
A 46: Auto geht in Flammen auf
A 46: Auto geht in Flammen auf
A 46: Auto geht in Flammen auf

Kommentare