Hund taucht auf Ruhrinsel wieder auf

Wuppertal. Ein kleiner Wuppertaler Hund hat nach einer viertägigen Odyssee eine ganze Rettungskette auf den Plan gerufen. Der Hund war seinem Besitzer am 15. Dezember in Wuppertal-Barmen entlaufen. Angler hatten vier Tage später das herrenlose Tier entdeckt und und zwar auf der rund 30 Kilometer entfernt liegenden Ruhrinsel im Bochumer Stadtteil Dahlhausen. Sie informierten daraufhin die Tierrettung Essen e.V. Da der Hund nur mit einem Boot zu erreichen war, riefen diese die Feuerwehr, die die DLRG alarmierte. Gemeinsam fingen die Helfer den Hund ein. Da der Hund gechipt ist, war der Besitzer schnell ermittelt. Überglücklich habe er seinen Hund in Empfang genommen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Auto krachte in Bushaltestelle - Fußgänger rettete sich durch Sprung
Auto krachte in Bushaltestelle - Fußgänger rettete sich durch Sprung
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an

Kommentare