Bis Montagmorgen

A46: Hildener Kreuz wird heute gesperrt

+
Am Wochenende geht nichts mehr am Hildener Kreuz. 

HILDEN Autofahrer sollten sich vormerken, dass sie am Wochenende die Autobahn 46 im Bereich des Kreuzes Hilden nicht benutzen können.

Die Regionalniederlassung Niederrhein von Straßen NRW sperrt die A46 im Autobahnkreuz Hilden von Freitagabend (14. Juni) ab 22 Uhr bis Montagmorgen (17. Juni) um 5 Uhr. Die Hauptfahrbahnen Wuppertal–Düsseldorf sowie Düsseldorf–Wuppertal sind nicht passierbar. Während der Vollsperrung wird der Teil der A3-Brücke in Fahrtrichtung Oberhausen abgebrochen. Anschließend wird das Abbruchmaterial von der A46 geräumt, so dass ab Montagmorgen der Verkehr wieder fließen kann. 

Auch folgende Verbindungen, die unter der Brücke verlaufen, werden gesperrt: von der A46 aus Wuppertal auf die A3 nach Köln, von der A3 aus Köln auf die A46 nach Düsseldorf, von der A46 aus Düsseldorf auf die A3 nach Oberhausen und von der A3 aus Oberhausen auf die A46 nach Wuppertal.

Der Verkehr auf der A46 aus Richtung Düsseldorf wird auf die A59 umgeleitet. Die Verbindung im Kreuz von der A3 aus Oberhausen auf die A46 nach Düsseldorf bleibt offen, ebenso die Verbindungen von der A46 aus Wuppertal auf die A3 nach Oberhausen und von der A3 aus Köln auf die A46 nach Wuppertal. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bus brennt komplett aus in Remscheid
Bus brennt komplett aus in Remscheid
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Adventsrätsel: Heute ist ein Begriff für historische Gebäude gesucht
Adventsrätsel: Heute ist ein Begriff für historische Gebäude gesucht
25-Jähriger gesteht Kindesmissbrauch
25-Jähriger gesteht Kindesmissbrauch

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren