Kriminalität

Geldautomat gesprengt: Sieben vermummte Personen flüchten vom Tatort

Unklar ist noch, wie die Täter die Explosion herbeigeführt haben.
+
Unklar ist noch, wie die Täter die Explosion herbeigeführt haben.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder den beiden Fluchtautos machen können.

Hilden. In Hilden haben in der Nacht zu Dienstag bislang noch unbekannte Täter einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei hat
Ermittlungen eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise von möglicherweise noch unbekannten Zeugen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gelangten gegen 5.20 Uhr mehrere noch unbekannte Täter in den Vorraum einer Bankfiliale an der Robert-Gies-Straße. Dort sprengten sie einen Geldautomaten.

Aufgrund des lauten Knalls und der ausgelösten Alarmanlage wurde ein Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Als der Mann aus seinem Fenster nach dem Rechten schaute, stellte er fest, dass mehrere vermummte Personen in zwei Autos stiegen und in hohem Tempo davon fuhren. Kurz darauf alarmierte der Anwohner die Polizei, die zwar schnell am Tatort war, die Täter jedoch auch im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung leider nicht mehr fassen konnte.

In der Bankfiliale stellte die Polizei bei ihren Ermittlungen fest, dass die Täter einen Geldautomaten augenscheinlich gesprengt hatten. Ob hierzu Gas oder ein Festsprengstoff genutzt wurde, ist aber aktuell noch ebenso unbekannt, wie die Frage, ob die Täter auch tatsächlich Beute gemacht haben.

In dem Vorraum selbst war vergleichsweise wenig Schaden entstanden - vereinzelt war die Deckenverkleidung heruntergekommen, zudem wurde eine Tür beschädigt. Ein Schaden an der Gebäudestatik ist aber nach ersten Einschätzungen der ebenfalls alarmierten Feuerwehr unwahrscheinlich.

Laut ersten Ermittlungen soll es sich bei den Tätern um insgesamt sieben vermummte Personen gehandelt haben, die in zwei Fahrzeugen (ein weißer SUV und ein blauer Kleinwagen) vom Tatort geflüchtet sein sollen.

Die Polizei fragt: Wer hat am frühen Dienstagmorgen verdächtige Beobachtungen im Bereich der Bankfiliale gemacht oder die Täter bei ihrer Tatausübung oder Flucht beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.

Blaulicht-Meldungen aus Solingen und Umgebung

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
IHK-Präsident: Halbe Milliarde Investitionen auf Eis
IHK-Präsident: Halbe Milliarde Investitionen auf Eis
IHK-Präsident: Halbe Milliarde Investitionen auf Eis
Neuer Club eröffnet in der Theodor-Heuss-Brücke
Neuer Club eröffnet in der Theodor-Heuss-Brücke
Neuer Club eröffnet in der Theodor-Heuss-Brücke
Doc Caro liest im Februar aus ihrem neuen Buch
Doc Caro liest im Februar aus ihrem neuen Buch
Doc Caro liest im Februar aus ihrem neuen Buch

Kommentare