„Tour der Hoffnung“ stoppt im Bergischen

+
Felix Magath tritt auch in die Pedale. 

Bergisches Land. Den 200 Radfahrern, die vier Tage durch NRW und Hessen fahren, geht es nicht um sportliche Höchstleistungen. Sie engagieren sich auf der „Tour der Hoffnung“ für krebskranke Kinder. Am heutigen Freitag, 16. August, macht der Tross planmäßig um 12.40 Uhr eine knapp halbstündige Rast auf dem Parkplatz des Solinger Haribo-Werks an der Wuppertaler Straße. Am morgigen Samstag, 17. August, machen die  Fahrer planmäßig um 13.40 Uhr Station bei der Volksbank im Bergischen Land am Tenter Weg in Lennep, bevor es über Bergisch Born, Dabringhausen und Altenberg nach St. Augustin weitergeht. Zu den vielen prominenten Sportlern auf dem Rad gehören unter anderem Boxer Henry Maske und Fußballer Felix Magath. stp/gf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Wuppertal: Schwebebahn fährt nach Weichenstörung wieder
Wuppertal: Schwebebahn fährt nach Weichenstörung wieder

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren