Mutter schlägt Lehrerin mit Papier-Seiten

+
Das Gericht stellte das Verfahren ein. Foto: Oliver Berg/dpa

Düsseldorf. Weil sie unzufrieden mit den Methoden der Lehrerin ihrer Tochter war, hat eine Mutter (32) sie mit einem Papierstapel geschlagen. Das Amtsgericht Düsseldorf stellte ein Verfahren wegen Körperverletzung nun aber ein. Entbrannt war der Streit, weil die Tochter (10) sich geweigert hatte, am Schulessen teilzunehmen. Zur Strafe musste sie sich hinter den Stuhl stellen. Das Ganze schaukelte sich hoch und gipfelte in einem lautstarken Streit über Erziehungsmethoden. Am Ende warf die Mutter der Lehrerin ein 15-seitiges Skript entgegen. Der Richter forderte den Anwalt auf: „Schlagen Sie mich mal damit.“ Er kam zu dem Schluss, dass dieser Klaps kaum als Körperverletzung zu werten ist. BK/red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kaiserwagen wird bei Ebay angeboten
Kaiserwagen wird bei Ebay angeboten
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Baustellen und Staus auf der A 46 auch 2020
Baustellen und Staus auf der A 46 auch 2020

Kommentare