Heute

+
Tierschützer wollen die Stadttauben kastrieren. Foto: up

Heute

Düsseldorf. Bis zu 10 000 Stadttauben gibt es nach Schätzung von Monika Piasetzky, Vorsitzende des Tierschutzvereins, in Düsseldorf. Die Zahl soll in Zusammenarbeit mit der Stadt in den nächsten Jahren erheblich reduziert werden. Darum startet nun ein Pilotprojekt am Hauptbahnhof. Die männlichen Tiere sollen kastriert und anschließend wieder freigelassen werden. „Nach und nach wollen wir das auch in den anderen Stadtteilen machen“, kündigt die Tierschützerin an. Im Hauptbahnhof hat der Verein schon zwei Taubenhäuser aufgestellt. Dort werden regelmäßig die Eier gegen Plastik-Ersatz ausgetauscht. Trotzdem haben sich die Vögel weiter vermehrt und werden von vielen als Plage empfunden. ds

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Kult-Lokal „Mad Dog“ in Cronenberg schließt

Kult-Lokal „Mad Dog“ in Cronenberg schließt

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren