Heino bringt Klassik und Hits in die Stadthalle

Wuppertal: Auftritt am 3. Dezember

Von Katharina Rüth

Wuppertal Schwebebahn gefahren ist er tatsächlich noch nicht, „aber die Geschichte von Tuffi kenne ich natürlich“. Sänger Heino war schon oft in Wuppertal. Und wird am 3. Dezember, 20 Uhr, wieder kommen: Dann tritt er im Rahmen seiner Tour „Heino goes Klassik – ein deutscher Liederabend“ in der Historischen Stadthalle auf. Nachdem der Sänger zuletzt Ausflüge in die Metalmusik gemacht hat, stehen nun Komponisten wie Beethoven, Schubert, Brahms und Tschaikowski auf dem Programm.

Heino erfüllt sich damit nach eigenen Angaben einen Herzenswunsch. Denn am Beginn seiner Sängerkarriere habe er mit klassischer Musik begonnen – bis der Erfolg mit den Volksliedern ihn in eine andere Richtung führte. „Ich hatte immer die Idee, wenn ich ein gewisses Alter erreicht habe, noch mal zu den Wurzeln zurückzukehren“, erzählte nun in der Stadthalle. Aber auch seine großen Hits wie „Blau blüht der Enzian“ und „Die schwarze Barbara“ wird er präsentieren. Und wenn viele junge Leute da sind, auch „Sonne“, seine Version des Rammstein-Lieds oder und „Junge“ von den Ärzten.

Mit ihm auf der Bühne stehen wird der junge Geiger Yury Revich – mit einer 300 Jahre alten Stradivari. Das wertvolle Instrument wird für die Tour einen eigenen „Bodyguard“ haben. Auch Organist Franz Lambert wird mit seiner Wersi-Orgel dabei sein. Heino wird nach langer Zeit wieder mindestens ein Lied selbst auf der Gitarre begleiten: das Lied „Die letzte Rose“ aus der Oper „Schwarzer Peter“. „Das Programm wird sehr spannend, weil es viele Menschen abholt“, findet Stadthallen-Geschäftsführerin Silke Asbeck.

www.stadthalle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Haan sperrt beschädigte Itter-Brücke
Haan sperrt beschädigte Itter-Brücke
Sie retten krummes Gemüse vor dem Müll
Sie retten krummes Gemüse vor dem Müll
Sie retten krummes Gemüse vor dem Müll
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Steinbeck: Trödelmarkt belebt Bahnhofsgelände
Hako-Event-Arena schließt im Juli
Hako-Event-Arena schließt im Juli
Hako-Event-Arena schließt im Juli

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare