Blaulicht

Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus

+
An der Bahnhofstraße brannte der Anbau eines Restaurants.

HAAN Zwei Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Bei dem Brand in einem Gebäude-Anbau an der Bahnhofstraße in Haan, bei dem zwei Personen verletzt wurden, geht die Polizei nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Augenscheinlich wurde ein Regal im Eingangsbereich des Restaurantanbaus vorsätzlich in Brand gesteckt. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. 

Dazu fragt die Polizei: Wer hat in der Nacht zu Freitag zum angegebenen Tatzeitpunkt etwas Verdächtiges im Umfeld des Restaurants beobachtet oder hat Hinweise auf den oder die Täter? 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Rufnummer 02129 9328-6480 entgegen.

Unsere Meldung vom 18.10., 10.28 Uhr:

In Haan kam es in der Nacht zu Freitag zu einem Brand in einem Gebäude an der Bahnhofstraße. Die Feuerwehr Haan war um 1.29 Uhr alarmiert worden, wie sie berichtet: Der hölzerne Anbau eines Restaurants hatte Feuer gefangen, die Flammen hatten bereits auf einen weiteren Anbauteil übergegriffen und schlugen die Fassade empor. Zudem waren Teile des Gebäudes verraucht.

Insgesamt drei Atemschutztrupps waren im Einsatz. Laut Feuerwehr war das Feuer schnell unter Kontrolle. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte im Außenbereich und im Innern des Hauses mögliche betroffene Bereiche. Die Bewohner hatten das Haus bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen und wurden vom Rettungsdienst behandelt, da sie Rauchgase eingeatmet hatten. Zwei Bewohner, ein 49-jähriger Mann und eine 58-jährige Frau, wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Haan war rund eine Stunde mit 35 Kräften im Einsatz. An dem Gebäude entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. red

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Chinesische Krabbe auf der Straße entdeckt
Chinesische Krabbe auf der Straße entdeckt
Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Knapp 70 Infektionen mit dem Norovirus in Wuppertal
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Innogy-Manager Günther nach Säure-Angriff: „Ich hätte sterben können“
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten
Unbekannte rammen Wuppertaler Wohnhaus und flüchten

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren