Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft

Tötungsdelikt in Haan: Mutter (84) zwei Monate nach der Tat verstorben

In Haan hat sich am Freitagnachmittag ein Tötungsdelikt ereignet. Eine Mordkommission ermittelt.
+
In Haan hat sich am Freitagnachmittag ein Tötungsdelikt ereignet. Eine Mordkommission ermittelt.

Gegen den Ex-Lebensgefährten der im April getöteten 64-Jährigen wird nun wegen eines zweifachen Tötungsdeliktes ermittelt. Der 45-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

+++Update, 1. Juli, 13 Uhr+++

Haan. Der Mann, der im April in Haan seine Ex-Partnerin tödlich und ihre Mutter lebensgefährlich verletzt hat, muss sich nun wegen zwei Tötungsdelikten verantworten. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, erlag die 84-jährige Mutter bereits am Montag ihren Verletzungen.

Der Tod der Frau steht im kausalen Zusammenhang zu der Tat vom 23. April dieses Jahres, sodass gegen den noch immer in Untersuchungshaft sitzenden 45-jährigen Haaner nun wegen eines zweifachen Tötungsdeliktes ermittelt wird.

+++Update 24. April, 18 Uhr+++

Haan. Der Tatverdächtige, der am Freitag in Haan seine 64-jährige Ex-Partnerin getötet haben soll, ist am heutigen Samstag dem Haftrichter vorgeführt worden; er sitzt in Haft. Der Gesundheitszustand der schwerstverletzten Mutter (84) der Getöteten hat sich unterdessen stabilisiert; nach Auskunft der Polizei schwebt sie nicht mehr in Lebensgefahr.

+++Update, 20.50 Uhr+++

Haan. Nach dem Tötungsdelikt an der Alleestraße in Haan hat die Polizei noch am frühen Freitagabend einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 45-Jährige war von Rettungskräften der Feuerwehr gegen 18.40 Uhr im Bereich des Hildener Rathauses aufgegriffen worden, weil er augenscheinlich stark alkoholisiert und auf Hilfe angewiesen war. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus. Von dort alarmierten die Einsatzkräfte die Polizei.

Tötung in Haan: Mutmaßlicher Täter stark betrunken aufgegriffen

Laut aktuellem Stand der Erkenntnisse der zuständigen Mordkommission steht der Haaner unter dringendem Tatverdacht, seine ehemalige Lebensgefährtin und deren Mutter nach einem Streit mit einem spitzen Gegenstand angegriffen zu haben. Dabei kam die 64-Jährige ums Leben. Die 84-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Sie schwebt in Lebensgefahr.

Polizisten nahmen den Mann nach seiner Behandlung im Krankenhaus fest und brachten ihn im Anschluss zur Polizeiwache nach Mettmann, wo derzeit die weiteren polizeilichen Maßnahmen andauern. Die Hintergründe der Tat sowie das Motiv sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Unser Artikel von 18.55 Uhr

Haan. In Haan ist es am Freitag zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das geben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Nach dem aktuellen Stand soll ein bislang unbekannter Täter heute Nachmittag in einer Wohnung an der Alleestraße in Haan auf zwei Frauen eingestochen haben. Eine 64-Jährige wurde dabei tödlich verletzt. Ihre 84-jährige Mutter wurde schwerstverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo sie aktuell behandelt wird. Nach Auskunft der Ärzte besteht bei ihr akute Lebensgefahr.

Tötungsdelikt in Haan: Der Täter ist auf der Flucht

Gegen 16.10 Uhr hatten Angehörige die beiden Frauen in der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus aufgefunden und Polizei sowie Rettungskräfte alarmiert. Bei wem es sich um den Täter handelt, ist aktuell noch unklar. Auch zu den Hintergründen der Tat liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Die Polizei hat eine Mordkommission unter der Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf eingerichtet und die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern ebenso noch an, wie die Fahndungsmaßnahmen nach dem noch flüchtigen Täter.

Erst vor wenigen Wochen war eine Solingerin in Monheim getötet worden. Die Polizei nahm noch selben Tag einen Verdächtigen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Haaner Freizeit-Spaß beginnt am 24. September
Förderung für muslimischen Friedhof
Förderung für muslimischen Friedhof
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Gericht verurteilt 81-Jährigen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung
Gericht verurteilt 81-Jährigen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung
Gericht verurteilt 81-Jährigen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung

Kommentare