Gutachten zum Haaner Zentrum kommt

Der Neue Markt im Haaner Zentrum wird sein Gesicht verändern. Archivfoto: Blossey
+
Der Neue Markt im Haaner Zentrum wird sein Gesicht verändern. Archivfoto: Blossey

Experten prüfen Vollsortimenter auf dem Gelände des heutigen Rathauses

Von Peter Clement

Haan Wie wirkt sich das neue Rathaus zwischen Neuer Markt und Windhövel auf die angrenzenden Einzelhandelslagen und Laufwege aus? Welche Folgen hat der Strukturwandel im Einzelhandel? Und welche Effekte hat die Umsetzung des integrierten Handlungskonzepts Innenstadt auf die Haaner Geschäftswelt? Auf diese und weitere Fragen gibt es vier Jahre nach dem städtebaulichen Wettbewerb zur Freiraumplanung noch keine überzeugenden Antworten.

Das soll jetzt anders werden. Unter anderem diese ungelösten Fragen hatten den Stadtrat im Oktober vergangenen Jahres dazu bewogen, die Verwaltung zu beauftragen, Wege zur Entwicklung der Rathauskurve aufzuzeigen – ein sogenanntes Filetstück in der Haaner Innenstadt. 60 000 Euro werden für die Gutachten jetzt in die Hand genommen.

„Wenn wir Pech haben, zieht dann der Rewe-Markt auch noch innerhalb der City um.“

Andreas Rehm von Grün-Alternative-Liste Haan

Die Stadt hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie am liebsten einen Supermarkt auf dem Gelände des heutigen Rathauses ansiedeln würde, dessen Anbau abgerissen werden soll, wenn das neue Verwaltungsgebäude am Windhövel kommt. Die Politiker sehen dies jedoch nur als eine von mehreren Optionen. Einige fürchten, die Stadt schnappe sich einen Investor wie Edeka oder Rewe, um dann einen Vollsortiment-Supermarkt an der Ecke zu bauen, darauf kämen Wohnungskästen zum teuren Verkauf – und das sei es dann gewesen. Andreas Rehm (GAL) brachte es seinerzeit auf den Punkt: „Wenn wir Pech haben, zieht dann der Rewe-Markt auch noch innerhalb der City um, und wir haben am jetzigen Standort eine alte Hucke leer stehen, die keiner will.“.

Die Politiker wollten lieber mehrere Möglichkeiten geprüft wissen, wie die Rathauskurve optimal genutzt und gestaltet werden könnte. Der Auftrag wird jetzt erfüllt: Die Stadtverwaltung will kurzfristig ein Gutachter- und Planungsbüro mit der Fortschreibung des Einzelhandelsgutachtens für die Innenstadt und die Erarbeitung von Planungszielen insbesondere für die Rathauskurve beauftragen. Außerdem soll ein Städtebaubüro beauftragt werden, eine Analyse- und Rahmenplanung zu erarbeiten. Ziel sei ein „Gesamtkontext“ für die Haaner Innenstadt.

Eine Auseinandersetzung mit sogenannten „Potenzialflächen“ im Innenstadtbereich, wie der Rathauskurve, sei „nur im Rahmen einer funktional- und städtebaulich-integrierten Betrachtung möglich und auch unabdingbar.“ Das Einzelhandelskonzept der Stadt Haan wurde zuletzt im Jahr 2013 aktualisiert. Zu diesem Zeitpunkt war die Ansiedlung eines Einkaufcenters im Bereich „Windhövel“ planerisches Ziel. Statt Supermarkt zieht nun das Rathaus an diesen Standort. Daraus aber zu schließen, man könne den Supermarkt dann einfach ans andere Ende der City verlegen, wäre tatsächlich viel zu kurz gesprungen. Denn der Einzelhandel in Haan hat es momentan nicht leicht. Das zeigt am besten das Beispiel des Unverpackt-Ladens, der nun doch nicht in die Gartenstadt kommt, obwohl die Wirtschaftsförderung sich sehr bemüht hatte und die Betreiberin auch selber wollte. Was nicht passte, waren die Forderungen des Vermieters. Leverkusen machte das Rennen.

Beschlussvorlage

Die Stadt schreibt in ihrer Beschlussvorlage für den Fachausschuss: „Parallel zu derartigen Standortentscheidungen, die die Strukturen in der Innenstadt maßgeblich beeinflussen können, unterliegt der Einzelhandel, der die prägende Hauptfunktion der Innenstädte darstellt, weiterhin einer deutlichen Dynamik, die im letzten Jahr durch die Corona-Pandemie weiter katalysiert wurde.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Lüntenbeck: Kritik an Bus-Streichungen
Lüntenbeck: Kritik an Bus-Streichungen
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare