Gewerbe

Gründerstammtisch will Mut machen

+
Waren beim ersten Gründerstammtisch dabei (v.l.): Robert Predota („Incredible Barbecue“), Dennis Felderhoff (Bucs IT), Nathalie Hoffmann („Becherhelden“), Phil Derichs (Coworkit Solingen), Lisa Schlichting (Gründungsberatung W-Tec), Sabine Vorpahl (Gründungsinitiative Bizeps-Academy).

BERGISCHES LAND Jungunternehmer trafen sich in Wuppertal.

Von Stephanie Licciardi

Zum ersten Bergischen Gründerstammtisch hatten die Initiatoren des Gründerstammtisches Wuppertal – Sabine Vorpahl von der Gründungsinitiative Bizeps-Academy der Bergischen Universität und Lisa Schlichting von der Gründungsberatung W-Tec – in die Alte Weberei nach Wuppertal eingeladen. „Unser Ziel mit dem ersten Stammtisch ist es, Remscheider, Solinger und Wuppertaler zum Netzwerken und Austauschen zusammenzubringen”, sagte Sabine Vorpahl. Neben Networking standen weitere spannende Themen sowie ein Rundgang durch die Räume der Bucs IT auf dem Programm.

Erster Programmpunkt waren Vorträge mit anschließender Frage- und Diskussionsrunde. Aus dem Gründer-Nähkästchen berichtete zunächst Dennis Felderhoff, Geschäftsführer der Bucs IT GmbH. In einer ungewöhnlichen Nische hat sich Nathalie Hoffmann von „Becherhelden“ ihr Unternehmen aufgebaut. Hoffmann möchte den amerikanischen Trendsport „Beer-Pong“ mit Veranstaltungen, Equipment und Merchandising im Bergischen Land salonfähig machen. „Incredible Barbecue“-Gründer Robert Predota aus Remscheid setzt auf Grillseminare „auch abseits vom klassischen Bratwurstgrillen“.

Kooperation mit der Bergischen Universität

„Viele hadern mit sich, den ersten Schritt zu machen und ein Gewerbe anzumelden“, sagte Predota. „Viele fragen sich, was mit einer Selbstständigkeit auf sie zukommt; auch die Verantwortung ist für viele nicht einschätzbar.“ Predotas Rat: „Wagen, dranbleiben und dann rollt der Ball auch!“

Mut machen zum Start-up, das ist ein Ziel des Gründerstammtisches, so Schlichting. „Die Szene im bergischen Städtedreieck weiter aufzubauen, Kontakte zu knüpfen und den Spirit auffangen und nutzen, das ist für die drei Städte wichtig”, sagte Lisa Schlichting. In Kooperation mit der Bergischen Universität, der Wirtschaftsförderungsagentur des Bergischen Städtedreiecks und weiteren Partnern sollen Wege ins eigene Start-up geebnet werden.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Kohlenmonoxid in Wuppertal ausgetreten - Drei Menschen im Krankenhaus
Kohlenmonoxid in Wuppertal ausgetreten - Drei Menschen im Krankenhaus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren