Sicherheit

Große Polizeiübung am Flughafen

Köln/Bonn. Aufgrund einer großangelegten Anti-Terror-Übung der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Köln kommt es in der Nacht vom 20. auf den 21. November am Köln Bonn Airport zu Veränderungen bei der An- und Abreise.

Es werden große Teile des Terminals 1 durch die Bundespolizei abgesperrt. Alle Abflüge und Ankünfte werden in dieser Nacht ins Terminal 2 ausgelagert. Fluggäste werden gebeten, sich für Details zu ihren Flügen an ihre Airlines zu wenden. Der Flugbetrieb wird durch die Übung nicht beeinträchtigt. Im Außenbereich des Terminals 1 wird zudem die Verkehrsführung im gesamten Abflugbereich in Richtung Ankunft durch Kräfte der Polizei umgeleitet. Die Straßensperrung wird von 21 Uhr am 20. November bis etwa 4 Uhr morgens am 21. November aufrechterhalten. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertaler Kitchen-Beach wird bei Besuchern gut angenommen
Wuppertaler Kitchen-Beach wird bei Besuchern gut angenommen
Wuppertaler Kitchen-Beach wird bei Besuchern gut angenommen
Wuppertaler Kitchen-Beach wird bei Besuchern gut angenommen
Naturprojekt mitten in Ratingen
Naturprojekt mitten in Ratingen
Eine Kathedrale, die es eigentlich gar nicht gibt
Eine Kathedrale, die es eigentlich gar nicht gibt

Kommentare