Rauchsäule auch aus Solingen zu sehen

Großbrand in Burscheid zerstört Industriehalle

+
Die Industriehalle in Linde drohte am Abend durch den Brand einzustürzen.

BURSCHEID In der Nacht zum Mittwoch ist in Burscheid-Linde die Halle eines metallverarbeitenden Betriebes komplett ausgebrannt. Der Rauch war weithin über das Stadtgebiet zu sehen.

Von Anja Wollschläger

Dichte schwarze Rauchsäulen türmten sich am späten Dienstagabend über Burscheid-Linde auf. Sie waren kilometerweit über das Stadtgebiet und sogar aus vielen Solinger Stadtteilen zu sehen. In einem Betrieb im Industriegebiet Linde stand eine Industriehalle voll in Flammen. Alle vier Löschzüge der Burscheider Feuerwehr rückten nach dem Alarm um 22.31 Uhr aus. Verletzt wurde niemand.

Die Warn-App Nina hatte der Bevölkerung schon kurz nach der Alarmierung das Signal gegeben, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Leitstelle der Feuerwehr befürchtete zunächst eine mögliche Gefährdung durch den starken Rauch. Der zog laut Stadtbrandmeister Achim Lütz bis nach Bergisch Gladbach, wo die Rettungskräfte in einem Krankenhaus zur Sicherheit die Luftmessungen durchführten, so Lütz.

Burscheid: Industriehalle nach Großbrand komplett zerstört

Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert
Vollbrand Lagerhalle
 © Doro Siewert

Die Industriehalle in Linde drohte am Abend durch den Brand einzustürzen. Im Inneren standen wohl Maschinenteile, gelagerte Metalle und Verpackungen in Flammen. Die Hitze hatte die Tore der Halle zum Bersten gebracht. Einige in der Halle gelagerten Gasflaschen explodierten während der Löscharbeiten, so Lütz. Das Nachbarhaus, in dem sich eine Wohnung befindet, wurde zur Sicherheit evakuiert.

Die Wand der Halle war sichtlich eingeknickt. Um die Flammen zu löschen musste die Feuerwehr lange Schlauchleitungen legen. Von der Kreuzung in Kaltenherberg und vom Kreisverkehr am Eifgenweg aus stellten die Löschkräfte die Wasserversorgung her. Die Polizei sperrte den Straßenabschnitt, wo sich am Abend auch viele Schaulustige versammelt hatten. Die Feuerwehr konnte die Flammen mit mehreren Löschrohren unter Kontrolle bringen. Gelöscht wurde von Drehleitern aus. 

Neben der aus Burscheid waren auch die aus Leverkusen und Leichlingen im Einsatz. Die Feuerwehren aus Odenthal und Wermelskirchen unterstützen mit Schlauchwagen. Umliegende Betriebe in dem Industriegebiet kamen augenscheinlich nicht zu Schaden. Gegen 0.34 Uhr gab Nina Entwarnung.

Warum das Feuer am Dienstagabend ausbrach, war zunächst unklar. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Ein Millionenschaden sei wahrscheinlich, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Die Löscharbeiten dauerten am Morgen zunächst an. 

Weitere Blaulicht-Meldungen lesen Sie hier.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Todesfälle in Köln: Die Glukose selbst war ungefährlich
Todesfälle in Köln: Die Glukose selbst war ungefährlich
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC
Polizei macht Schwebebahn-Kletterer dingfest
Polizei macht Schwebebahn-Kletterer dingfest

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren