Gefährliche Köder im Kothener Wald

Wuppertal Rund um den Kothener Wald in Wuppertal-Unterbarmen wurden zuletzt mit Nägeln und Schrauben gespickte Fleischköder gesichtet. In den Sozialen Medien warnen sich die besorgten Hundehalter bereits gegenseitig vor der Gefahr. Auch Brigitte Kahnt ist beunruhigt. Fast täglich ist sie mit ihrem zwei Jahre alten Labradorrüden Aramis im Kothener Busch unterwegs.

Das Naherholungsgebiet ist bei Hundefreunden sehr beliebt. Doch nun sollten sie dort immer achtsam sein. „Ich habe meinen Hund jetzt immer im Blick und achte darauf, dass er nicht zu weit ins Unterholz läuft“, sagt auch die 56-Jährige. Zuletzt sei ihr selbst eine ungewöhnliche Menge an Glasscherben in dem Bereich um den Wald aufgefallen: Und das habe nicht so ausgesehen, als ob jemanden aus Versehen etwas runtergefallen sei - dafür sei es auch zu viel Glas gewesen. Das sei gefährlich für Hundepfoten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer stirbt nach Unfall
Motorradfahrer stirbt nach Unfall
Motorradfahrer stirbt nach Unfall
Kindesmissbrauch: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige - Spur führt nach Wermelskirchen
Kindesmissbrauch: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige - Spur führt nach Wermelskirchen
Kindesmissbrauch: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige - Spur führt nach Wermelskirchen
Wupper-Tells: Auf Entdeckungstour entlang der Wupper
Wupper-Tells: Auf Entdeckungstour entlang der Wupper
Wupper-Tells: Auf Entdeckungstour entlang der Wupper
Stadt Remscheid präsentiert Ideen für DOC-Flächen
Stadt Remscheid präsentiert Ideen für DOC-Flächen
Stadt Remscheid präsentiert Ideen für DOC-Flächen

Kommentare