Uni forscht zu autonomem Fahren

Wuppertal. „Kompetenzzentrum Autonomes Fahren“ heißt ein neues Projekt der Uni Wuppertal. Entstehen soll eine zentrale Anlaufstelle für Fragen rund ums Thema autonomes Fahren. Dazu kooperieren die Wuppertaler mit der Hochschule Ruhr West sowie der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft. 1,7 Millionen Euro Fördergeld bekommen sie vom NRW-Wirtschaftsministerium. In dem Projekt gehe es nicht allein um technische und rechtliche Fragen der selbstfahrenden Wagen, sondern auch um deren Akzeptanz und die Integration in ganzheitliche Mobilitätskonzepte. Eine Schnittstelle besteht zum Projekt Smart City in der digitalen Modellregion Bergisches Städtedreieck. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Deutsche Bahn resigniert bei Taubenproblem
Deutsche Bahn resigniert bei Taubenproblem
Schwebebahn: Neue Kehre für 50 000 Euro
Schwebebahn: Neue Kehre für 50 000 Euro

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren