Ein Feuerwehrmann leicht verletzt

Schon von weitem sehen die Feuerwehrleute Rauch, der aus einem Dachstuhl an der Straße Im Rottfeld aufsteigt. Foto: Freiwillige Feuerwehr

DACHSTUHLBRAND Feuerwehr rückt am Samstag mit drei Löschzügen und 64 Einsatzkräften aus.

Leichlingen. „Dachstuhlbrand Im Rottfeld“ - um 15.36 Uhr am Samstag geht der Alarm für die Löschzüge I und II ein. Bereits bei der Anfahrt sehen die Feuerwehrmänner deutlich, dass Rauch aus dem Dachgeschoss eines Einfamilienhauses aufsteigt.

Stadtbrandinspektor Horst Schmidtberg entscheidet als Einsatzleiter sofort, auch noch den Löschzug III zu alarmieren. Glücklicherweise haben die Bewohner das Haus schon verlassen, als die Wehr eintrifft.

Geschützt durch Atemschutzgeräte dringen die Feuerwehrmänner durchs Treppenhaus in das Dachgeschoss vor. Über die Drehleiter sorgen weitere Wehrmänner dafür, dass eine Rauch- und Wärmeabzugsöffnung in dem betroffen Gebäudeteil geschaffen wird.

Im Garten steht ein weiterer Trupp einsatzbereit. Um 16.10 Uhr ist der Brand unter Kontrolle. Ein Übergreifen der Flammen auf den gesamten Dachstuhl und auf das Haus kann verhindert werden. Mit einer Wärmebildkamera werden noch versteckte Brandnester aufgespürt und schließlich abgelöscht. Um 18.04 Uhr ist das Feuer aus. Für eine zweistündige Brandwache wird der Witzheldener Löschzug alarmiert.

Bilanz: Ein Feuerwehrmann muss wegen einer leichten Rauchvergiftung im Rettungswagen behandelt werden. In den Wohnräumen - besonders im Dachgeschoss - stehen aufwändige Renovierungsarbeiten an. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 75 000 Euro geschätzt. Die Brandursache steht zur Zeit noch nicht fest.

Ein Dankeschön der Feuerwehr geht an die Nachbarn. Sie haben die Einsatzkräfte mit mehreren Kisten Sprudelwasser versorgt. Insgesamt 64 Feuerwehrmänner waren vor Ort, außerdem Polizisten und die Leiterin des Ordnungsamtes. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

25-Jähriger gesteht Kindesmissbrauch
25-Jähriger gesteht Kindesmissbrauch
Schulen drehen die Heizung runter
Schulen drehen die Heizung runter
Adventsrätsel: Wie gut kennen Sie Solingen?
Adventsrätsel: Wie gut kennen Sie Solingen?
Falsche Farbe am Schauspielhaus
Falsche Farbe am Schauspielhaus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren