Feuerwehrmann legte Ölspuren mit Rapsöl

Düsseldorf. Ein 21-jähriger freiwilliger Feuerwehrmann ist vom Jugendgericht verwarnt worden und muss 1500 Euro Geldbuße zahlen. Er hatte im August vergangenen Jahres mehrere Ölspuren im Düsseldorfer Norden gelegt und selbst die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte waren jeweils erstaunt, dass es sich meist nicht um Motor-, sondern Rapsöl handelte und dass der Notruf so schnell einging. Die Spuren führten zu dem heute 21-Jährigen. Über seine Motive schwieg der Rettungssanitäter vor Gericht. Zusätzlich zur Strafe erwartet ihn eine hohe Rechnung: Die Feuerwehr stellt ihm insgesamt 12 000 Euro für die Öl-Einsätze in Rechnung. ds/red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wehr sucht Vermisste mit Sonar

Wehr sucht Vermisste mit Sonar

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

Bisher elf Störungen bei Schwebebahn

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

100 neue Arbeitsplätze entstehen in Sonnborn

Drei Lehren aus dem Tag der E-Mobilität

Drei Lehren aus dem Tag der E-Mobilität

Wuppertal muss weiter sparen: „Die schwarze Null ist Pflicht“

Wuppertal muss weiter sparen: „Die schwarze Null ist Pflicht“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren