60 Feuerwehrmänner im Dauereinsatz

Großeinsatz für den neuen Feuerwehr-Chef Ronald Hillbrenner. Foto: KS

STARKREGEN 25 Einsätze am Samstag und in der Nacht zu Sonntag.

Leichlingen. Nach dem heftigen Regenfall in der Leichlinger Innenstadt und im Bereich Unterschmitte wurden am Samstag ab 16.22 Uhr binnen weniger Minuten alle vier Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Im Bereich Bahnhofstraße, Brückenstraße und Brückerfeld standen Anwohner knietief im Wasser. Zwischen Kellerhansberg und Brückerfeld staute sich das Wasser in zahlreichen Kellern, vom Rand des Gebiets an der Opladener Straße und „Heidchen“ kamen ebenfalls vereinzelt Notrufe.

Rund 60 Feuerwehrleute kamen mit 14 Fahrzeugen zur Hilfe. In der Feuerwache „Am Wallgraben“ hatten Wehrleiter Ronald Hillbrenner und sein Vertreter Bernd Weißhaupt eine Krisenzentrale eingerichtet, die alle Einsätze koordinierte. Über Funk und Fax schickte auch die Kreisleitstelle in Bergisch Gladbach die Hilfeersuchen dorthin.

25 Einsatzstellenin vier Stunden

Binnen vier Stunden wurden 25 Einsatzstellen bearbeitet, auch während der Nacht zum Sonntag musste die Feuerwehr noch zweimal ausrücken. Besonders betroffen war der Bereich rund um den Marktplatz am Brückerfeld. Hier lief unter anderem eine Tiefgarage etwa 15 Zentimeter hoch voll Wasser. Durch das rasche Eingreifen der Bewohner und der Feuerwehr konnten jedoch alle abgestellten Fahrzeuge gerettet werden. Die Hausgemeinschaft besitzt Wassersperren für die Türen zu den Treppenräumen und einen sogenannten Pumpensumpf, in den die Feuerwehr einen großvolumigen Saugschlauch einhängen konnte.

Nicht alle Hilfesuchenden waren so gut vorbereitet. Der Innenstadt-Zugführer Stefan Meiner, der zur Erkundung mit dem Einsatzleitwagen den anderen Helfern vorauseilte, warb um Verständnis: „Wir helfen nach dem Gebot der Not, weil wir auch mit 60 Leuten nicht überall gleichzeitig sein können. Das heißt, die schlimmsten Notfälle zuerst. Und das ist da, wo sich die Hausbewohner nicht selbst helfen können, und immer dann, wenn eine erhebliche Gefahr besteht.“sith

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen

Kommentare