Haftbefehl

Festnahme bei Razzia gegen Clan-Kriminalität in Wuppertal

+

WUPPERTAL Bei einer Großrazzia gegen Clan-Kriminalität in Wuppertal hat die Polizei einen per Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen.

Er sei wegen eines Betäubungsmitteldelikts gesucht worden, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es weitere Festnahmen gegeben habe, eine vollständige Bilanz des Einsatzes mit mehr als Hundert Beamten werde voraussichtlich erst am Freitag vorliegen.

Beteiligt waren neben der Polizei den Angaben zufolge das Hauptzollamt, die Steuerfahndung, Lebensmittelkontrolleure und ein Mitarbeiter des Jobcenters. Geprüft worden seien mehrere Objekte, darunter etwa Shisha-Bars, Gastronomiebetriebe, Wettbüros und ein Waschsalon. "Unser Ziel war es, mögliche Strukturen im Zusammenhang mit Clan-Kriminalität zu erkennen und aus der Anonymität herauszuholen." Der Einsatz war am späten Donnerstagabend noch nicht abgeschlossen. dpa/lnw

Weitere Blaulicht-Meldungen lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona-Fälle in Düsseldorfer Altenheim - Bewohner und Mitarbeiter in Quarantäne
Corona-Fälle in Düsseldorfer Altenheim - Bewohner und Mitarbeiter in Quarantäne
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli
Neun Wuppertaler sind infiziert
Neun Wuppertaler sind infiziert
Corona kostet Wuppertal 200 Millionen Euro
Corona kostet Wuppertal 200 Millionen Euro

Kommentare