Eine sehr gute Verkehrsanbindung

Die gute Verkehrsanbindung der Stadt am Niederrhein ist prima für den Radausflug rund ums Kempener Land. Kempen hat einen Bahnhof und ist Haltepunkt an der Strecke des RE 10 (Niers–Express), der zwischen Düsseldorf und Kleve fährt. Von Düsseldorf Hauptbahnhof aus fährt der RE 10 über Meerbusch-Osterath, Krefeld-Oppum und Krefeld Hauptbahnhof nach Kempen. Werktags ist die Nordwestbahn alle 30 Minuten im Einsatz; am Wochenende alle 60 Minuten. Wer sein Rad mit dem Auto mit nach Kempen nehmen möchte, wird merken, dass Kempen inmitten mehrerer Autobahn-Wege liegt. Aus Richtung Ruhrgebiet geht es zügig über die Autobahn 40 (Richtung Venlo) nach Kempen (Ausfahrt 5). Von dort ist man mit dem Auto in fünf Minuten am Bahnhof, wo es einen großen Park & Ride-Parkplatz gibt. Aus Richtung Wuppertal/Düsseldorf führen die Autobahnen 52 und 44 nach Kempen. Die A 52 verlässt man am Kreuz Neersen und fährt dann noch gute 20 Minuten über Landstraßen nach Kempen. Gleiches gilt für die A 44, die man in Willich-Münchheide verlassen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Unfallflucht: 14 500 Euro Sachschaden - Polizei sucht Zeugen
Das Bergische Land ist eine Hochburg der Clans
Das Bergische Land ist eine Hochburg der Clans
Das Bergische Land ist eine Hochburg der Clans
Entdeckungstouren entlang der Trasse
Entdeckungstouren entlang der Trasse
Entdeckungstouren entlang der Trasse
Wie aus einem Zaun eine Ausstellungswand wird
Wie aus einem Zaun eine Ausstellungswand wird
Wie aus einem Zaun eine Ausstellungswand wird

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare