Dunkle Schatten in der Welt der Schönen und Reichen

Kommissar Stockberger ermittelt beim Mord eines Düsseldorfer Models

Düsseldorf -step- Chira Walldorf hat das erreicht, wovon viele junge Frauen träumen. Sie ist ein Supermodel, das rund um den Globus reist. Ihre alte Dorfwelt im Münsterland war da deutlicher beschaulicher. Sie lebt in einer luxuriösen Wohnanlage in einem ehemaligen Düsseldorfer Kloster. Dort wird sie tot in ihrem Bett aufgefunden. Gift hat das Leben des Promis jäh beendet.

Die Ermittlungen übernehmen Kommissar Kilian Stockberger und sein engagiertes Team der Mordkommission. Dabei betreten die Polizisten eine merkwürdige Welt in dem altehrwürdigen Gemäuer. Die Menschen haben sich dort ihren eigenen Kosmos geschaffen, der sie von der Außenwelt abschirmt. Ein Portier wacht darüber, dass keine Fremden in das Haus eindringen.

Es sind merkwürdige Persönlichkeiten, die von den Ermittlern befragt werden. Eine Regisseurin befindet sich genauso darunter wie ein Theaterwissenschaftler, ein Rechtsanwalt oder ein Diskobesitzer. Sie leben in einem Haus, doch jeder befindet sich in seiner eigenen Welt. An Kontakten nach außen sind nur wenige interessiert. Nur die Regisseurin fühlte sich von der Schönheit des Models angesprochen. Chira Walldorf selbst gibt dem Team der Mordkommission Rätsel auf. Stetig war sie in der Welt der Schönen und Reichen unterwegs, zeigt sich bei edlen Partys und auf dem Laufsteg. Die Menschen, mit denen sie beruflich zu tun hatte, sind von dieser Welt gefangen. Bei Chiara gab es aber eine weitere, tiefere Dimension. Das frühere Landkind war tiefgläubig.

Doch wer hatte ein Interesse daran, ihr Leben zu beenden? Die Nachbarn ein Mensch aus Chiaras Vergangenheit im Münsterland? Die Ermittlungen verlaufen zunächst im Sande. Es tut sich kein Tatverdächtiger auf. Unterstützung bekommt der Kommissar von seinem alten Freund Robert, der als erfahrener Psychologe die Mordkommission bei ihrer Arbeit bekleidet.

Der neue Düsseldorf-Krimi von Frank Wilmes, der aus dem Münsterland stammt, inzwischen in der Landeshauptstadt lebt, ist ein spannender Thriller, der sich in die Abgründe einer Gesellschaft begibt, in der der Schein alles bedeutet und in der jeder versucht, sein düsteres Geheimnis zu verbergen.

Frank Wilmes: Ein letzter Frühling am Rhein, Gmeiner-Verlag, 318 Seiten, 12 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare