Düsseldorf: Mehr Straßenbahnen fahren bald bis zum Dome

Rheinbahn ändert am 9. Juni den Fahrplan. Das betrifft 701 und U 71.

Von Christian Herrendorf

Düsseldorf. Die Rheinbahn wechselt zum 9. Juni ihren Fahrplan – und greift die Kritik am Takt zwischen Heinrichstraße und Dome auf. Die wichtigste Konsequenz: Die Straßenbahn-Linie 701 fährt montags bis freitags zwischen 6 und 20 Uhr im Zehn-Minuten-Takt ihren gesamten Linienweg. Bisher wendet jeder zweite Zug, der aus der Innenstadt kommt, an der Heinrichstraße.

Dies hatte zu reichlich Kritik geführt, nachdem die Strecke zum Dome im Januar 2018 eröffnet worden war. U 71 und 701 wechselten sich auf dem letzten Abschnitt ab. Für die Fahrgäste jeder zweiten 701 hieß das, dass sie an der Heinrichstraße in eine U 71 umsteigen müssen.

Nach der Kritik hatte die Rheinbahn untersucht, wie viele Fahrgäste welche Linie nutzen und welche Strecken sie dabei zurücklegen. Die wichtigsten Erkenntnisse dabei waren, dass auf beiden Linien mehr Fahrgäste als zuvor unterwegs sind, und dass zwei Drittel dieser Nahverkehrsnutzer die 701 nehmen. Deshalb ändert die Rheinbahn nun den Fahrplan wie beschrieben – und es muss in den genannten Zeiten niemand mehr an der Heinrichstraße umsteigen.

Das Unternehmen gibt an, dies führe dazu, dass seine Züge rund 100 000 Kilometer mehr pro Jahr zurücklegen. Wegen dieser höheren Kapazitäten können kürzere Züge auf der Linie 701 fahren, die längeren Niederflurbahnen stehen dann für andere Verbindungen mit hoher Nachfrage bereit.

Auch die Namen von drei Haltestellen ändern sich

Mit dem Fahrplanwechsel ändern sich auch die Namen von drei Haltestellen im Stadtgebiet: Die Stationen „Dominikus-Krankenhaus“ und „Am Heerdter Krankenhaus“ heißen dann einheitlich „Heerdter Krankenhaus“. Aus „Rheinbahnhaus“ wird in Ermangelung desselbigen „Comenius-Gymnasium“, und die Haltestelle „Burgmüllerstraße“ in Grafenberg erhält den Namen „Staufenplatz“.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Nach Urteil: Stadt will mit Adolphe Binder reden

Nach Urteil: Stadt will mit Adolphe Binder reden

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schwerer Unfall in Wuppertal - Auto überschlägt sich

Schwerer Unfall in Wuppertal - Auto überschlägt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren