200 Meter Leitung zerstört

Diebstahl legt Museumsbahn still

Die Museumsbahnen müssen im Depot bleiben. Archivfoto: M. Alex
+
Die Museumsbahnen müssen im Depot bleiben.

Weil die Leitung durch Alarm gesichert ist, wurden die Diebe gestört.

Kohlfurth. Wegen eines erneuten Metalldiebstahls muss die Bergische Museumsbahn wieder im Depot bleiben: In der Nacht zu Montag haben Metalldiebe die Oberleitung zerschnitten, um an das Kupfer zu gelangen. Weil die Leitung durch Alarm gesichert ist, wurden die Diebe gestört. Ob sie Beute machten, ist noch nicht klar. Trotzdem ist die Leitung über 200 Meter zerstört. Der Verein „Bergische Museumsbahnen“ muss neues Leitungskabel beschaffen und – das ist die schwierigere Aufgabe – wieder einspannen. „Das ist ein Riesenkollaterialschaden“, erklärt Vorstandsmitglied Jörg Rudat. Sie hoffen, dass die Bahn möglichst bald wieder fahren kann, und auf Spenden.

www.bmb-wuppertal.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt
Ampel bei Unfall schwer beschädigt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare