Pandemie

Corona: Wuppertal nimmt wenig Bußgeld ein

Wuppertal verhängte nur Bußgelder in Höhe von rund 67 000 Euro.
+
Wuppertal verhängte nur Bußgelder in Höhe von rund 67 000 Euro.

Die NRW-Kommunen haben in diesem Jahr Bußgelder in Millionenhöhe eingenommen.

Wuppertal. Die Stadt hat im Vergleich zu anderen großen Städten in Nordrhein-Westfalen kaum Bußgelder wegen Corona-Vergehen verhängt. Die NRW-Kommunen haben in diesem Jahr Bußgelder in Millionenhöhe eingenommen. Acht große nordrhein-westfälische Städte haben zwischen Januar und Dezember 2021 insgesamt über 4,5 Millionen Euro an Corona-Bußgeldern kassiert.

Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in Bielefeld, Köln, Düsseldorf, Bonn, Essen, Aachen, Bochum und Wuppertal. Die höchste Summe wies die Stadt Köln mit rund 1,6 Millionen Euro auf. Die Stadt Bielefeld nahm rund 786 000 Euro an Corona-Bußgeldern ein, die Stadt Wuppertal verhängte dagegen nur Bußgelder in Höhe von rund 67 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mann (71) stirbt nach Unfall in Wuppertal
Mann (71) stirbt nach Unfall in Wuppertal
Mann (71) stirbt nach Unfall in Wuppertal
Prozess um Cannabis-Plantage
Prozess um Cannabis-Plantage
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Ärztin hat Zweifel am richtigen Umgang mit der Virus-Krise
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal

Kommentare