Universität

Corona als Chance für Kooperation

Die Universität sieht Chancen in der Krise. Archivfoto: Andreas Fischer
+
Die Universität sieht Chancen in der Krise.

Bedingt durch die Corona-Pandemie musste das Lehr- und Lernangebot an Hochschulen wie der Bergischen Universität neu gestaltet werden.

Wuppertal. Veranstaltungen, die zu Beginn des Jahres noch in Präsenz stattfinden konnten, sind in den digitalen Raum umgezogen. Diese Neuorganisation bringt Einschränkungen mit sich, eröffnet aber auch den Blick auf Möglichkeiten digitaler internationaler Zusammenarbeit.

Im Projekt „Community of Practice Interculturalism and Literary Theory“ unter der Leitung von Ursula Kocher, Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft und Ältere deutsche Literatur, sollen diese Möglichkeiten weiterentwickelt werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit 100 000 Euro.

„In Kooperation mit den indischen Partneruniversitäten Delhi University, Jawaharlal Nehru University, University of Mumbai und Savitribai Phule Pune University wurden bereits etablierte Lehrveranstaltungen der Bergischen Uni aus den Bereichen Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaft mit dem Ziel einer internationalen, digitalen Kollaboration weiterentwickelt“, erklärt Ursula Kocher.

uni-wuppertal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Vermisste Remscheiderin ist heute ein Fall für „Aktenzeichen XY“
Vermisste Remscheiderin ist heute ein Fall für „Aktenzeichen XY“
Vermisste Remscheiderin ist heute ein Fall für „Aktenzeichen XY“
Apotheke bleibt Familienunternehmen
Apotheke bleibt Familienunternehmen
Apotheke bleibt Familienunternehmen
Brücke Bracken hängt sieben Stunden später
Brücke Bracken hängt sieben Stunden später
Brücke Bracken hängt sieben Stunden später

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare