Bushaltestelle bleibt

Feuerwehrmann muss vor Gericht klagen

Wuppertal Entweder die Haltestelle bleibt – oder sie muss komplett abgebaut werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Stadt Wuppertal im Zoff um eine Ersatz-Bushaltestelle an der Vohwinkeler Hammerstraße. Diese war ausgerechnet genau vor die Garagenausfahrt des Einheitsführers der Freiwilligen Feuerwehr gelegt worden. Eine Alternative zu dem Standort gebe es nicht: „Alle anderen Alternativen scheiden auch unter Berücksichtigung der Anwohnerinteressen aus Platzgründen aus oder sind aus verkehrsregulierenden Gründen nicht umzusetzen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt Wuppertal. Das heißt: Entweder die Haltestelle für den Schwebebahnexpressbus bleibt an der Stelle oder muss komplett gestrichen werden.

Die Wuppertaler Stadtwerke können nach dieser Abwägung die Haltestelle wieder einrichten und anfahren. Das Hauptverfahren in der Klage des Anwohners folgt noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Pipeline-Gegner nach Flut besorgt
Pipeline-Gegner nach Flut besorgt
Pipeline-Gegner nach Flut besorgt
Mann fährt jahrelang ohne Führerschein
Mann fährt jahrelang ohne Führerschein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare