Polizei

Verfolgungsjagd über A1 endet bei Burscheid - Stau

Die Polizei ist nach dem Unfall mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.
+
Die Polizei ist nach dem Unfall mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Update 14 Uhr: Die Strecke ist wieder frei

Burscheid. Nach einer Verfolgungsjagd von Dortmund bis ins Rheinland kam es am frühen Morgen zu einem Verkehrsunfall. Die Aufräumarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, die Strecke wieder freigegeben.

Update 12 Uhr: Die Bergungsarbeiten dauern nach wie vor an; der Stau wird aber kürzer.

Eine harmlose Kontrolle in Dortmund endete in riskanter Verfolgungsjagd im Rheinland: Am frühen Morgen kam es auf der Autobahn 1 zwischen Burscheid und dem Kreuz Leverkusen in Richtung Köln nach einer Verfolgungsjagd zu einem Verkehrsunfall. Nach wie vor laufen Aufräumarbeiten; der Verkehr staut sich in Fahrtrichtung Köln bei Burscheid.

Hier unser erster Artikel vom frühen Morgen:

Es sollte eine harmlose Kontrolle sein und wurde eine riskante Verfolgungsfahrt bis hinein ins Rheinland. Mit diesem Ausgang hätten Beamte der Polizei Dortmund in der Nacht zu Freitag (7. Mai) sicher nicht gerechnet. Im Rahmen der Streife waren sie gegen 1.50 Uhr in Dortmund unterwegs, um bei einem verkehrsbedingt wartenden PKW zu prüfen, ob ei Verstoß gegen die geltende Ausgangssperre vorliegt.

Unfall: Fahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit LKW

Daraufhin flüchtete der Fahrer des Mercedes vor dem Streifenwagen. Dabei überfuhr er - mit teils überhöhter Geschwindigkeit - nicht nur mehrfach Rotlicht zeigende Ampeln, sondern es kam auch mehrere Mal zu Beinahe-Kollisionen. Die Flucht setzte sich schließlich mit Geschwindigkeiten von bis zu rund 160 km/h und riskanten Fahrmanövern über die A 45 fort bis auf die A 1 in Richtung Köln. Versuche, das Fahrzeug mit mehreren Streifenwagen zu verlangsamen und zu stoppen, mussten aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

Gegen 2.30 Uhr endete die Verfolgungsfahrt schließlich kurz vor dem Kreuz Leverkusen. In einem dortigen Baustellenbereich lenkte der Fahrer sein Auto den ersten Zeugenangaben zufolge in den abgesperrten Bereich, fuhr gegen eine Warnbake und verlor nach einem Lenkmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto drehte sich mehrmals und kollidierte dann mit einem Lkw. Der Tank des LKW riss daraufhin, so dass eine große Menge Diesel auslief. Der 52-jährige Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Der Fahrer des Mercedes flüchtete daraufhin zu Fuß in ein angrenzendes Waldgebiet. Dort konnte er festgenommen werden.

A1: Die Sperrung zwischen Burscheid und Kreuz Leverkusen in Richtung Köln hält an

Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest bei dem 23-jährigen Kölner verlief anschließend positiv auf mehrere Substanzen. Ersten Erkenntnissen zufolge verfügt sein Auto zudem über keinen Versicherungsschutz. Ob der Mann eine gültige Fahrerlaubnis besitzt, ist nun Gegenstand der folgenden Ermittlungen. Er wurde zunächst zu einer Wache gebracht. Von dort aus kam er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, weil er sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zugezogen hatte. In Solingen hat die Polizei bei einer Durchsuchung eine Rohrbombe, Drogen und eine illegale Waffe gefunden.

Während der Fahndung am Unfallort war die A 1 für kurze Zeit zudem in beide Richtungen gesperrt. Nach der Festnahme des Flüchtenden konnte die Sperrung in Richtung Dortmund allerdings wieder aufgehoben werden. Die Ermittlungen dauern an.

Um die Betriebsmittel aufzunehmen, ist die Autobahnpolizei Köln derweil mit den Aufräumarbeiten zugange, sagte ein Sprecher. Aufgrund der Vollsperrung staut sich der Verkehr zwischen Wermelskirchen und Burscheid auf 6 Kilometer. Autofahrer werden über das sekundäre Verkehrsnetz, A46 und A3, umgeleitet. Die Sperrung sollte ursprünglich bis etwa 11 Uhr andauern. kab

Burscheid. Eine harmlose Kontrolle in Dortmund endete in riskanter Verfolgungsjagd im Rheinland: Am frühen Morgen kam es auf der Autobahn 1 zwischen Burscheid und dem Kreuz Leverkusen in Richtung Köln nach einer Verfolgungsjagd zu einem Verkehrsunfall. Nach wie vor laufen Aufräumarbeiten; der Verkehr staut sich in Fahrtrichtung Köln bei Burscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Explosion: Vermisster ist wieder aufgetaucht
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen
Heine-Uni: Sanierung ist abgeschlossen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare