Mirke

Der Bund fördert Projekte im Quartier

WUPPERTAL Wuppertaler Bereich Mirke wird aufgewertet.

40 000 Euro stehen im Rahmen des Programms „Soziale Stadt/Stadtumbau West ,Mirker Quartier‘ “ zur Verfügung. Ab sofort können Anträge für Fördermittel gestellt werden. Der lokale Beirat, der sich aus relevanten Akteuren aus Elberfeld zusammensetzt, wird über die Anträge für 2019 entscheiden. Gefördert werden 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, heißt es bei der Stadt. Dazu gehören etwa Mitmachprojekte, die sich für mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit, eine bessere Umweltqualität, die Integration von Migranten oder bessere Bildungsmöglichkeiten einsetzen.

Das Geld aus dem Quartiersfonds soll, wenn möglich, nachhaltig verwendet werden und nach Auslaufen der Städtebauförderung – 80 Prozent trägt der Bund – andere Quellen erschließen. Ein Antrag auf weitere Städtebauförderung ist derzeit nicht ausgeschlossen. Bürger, die Projektideen haben, können mit Dieter Bieler-Giesen Kontakt aufnehmen: Tel. (02 02) 5 63 62 58. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zurück im Oberbergischen: Wolf tappt in Fotofalle
Zurück im Oberbergischen: Wolf tappt in Fotofalle
40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren