Unruhige Weihnachten

Bündnis meldet für Heiligabend weitere Kundgebung gegen Rechts an

+

WUPPERTAL Nachdem die Partei „Die Rechte“ eine Kundgebung am 24. Dezember angekündigt hatte, ist nun die zweite Gegendemo angemeldet worden. 

Nachdem die Partei „Die Rechte“ in Wuppertal eine Demonstration an Weihnachten angemeldet hatte, ließ der Gegenprotest nicht lange auf sich warten. Am Freitag wird klar, dass nun insgesamt drei Demos für den 24. Dezember angemeldet worden sind.

Lesen Sie auch: So lief die Versammlung von „Die Rechte“ in Wuppertal

Die dritte Versammlung habe das Bündnis "Kein Naziaufmarsch der Holocaustleugner und Ausländerfeinde an Weihnachten und sonst irgendwann" angemeldet. Ab 13.30 Uhr rechne der Veranstalter am Wupperfelder und am Alten Markt mit rund 100 Teilnehmern. 

Die Polizei richtet ein Bürgertelefon ein

Die Partei „Die Rechte“ hatte zu einer Demo am Berliner Platz geladen. Daraufhin meldeten jetzt insgesamt zwei weitere Bündnisse Gegendemonstrationen an. Die Polizei geht davon aus, dass es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs und des öffentlichen Leben kommen kann. Die Beamten werden am 24. Dezember ein Bürgertelefon einrichten.

Für Fragen im Zusammenhang mit allen Versammlungen stehe es ab 10 Uhr unter der Rufnummer 0202-2847111 zur Verfügung. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren