Hotellerie

Bettensteuer: Wuppertal bessert nach

+
Wuppertal-Touristen sollen eine neue Gebühr zahlen. Symbolfoto: up

WUPPERTAL Gästen soll die Abgabe teilweise ersetzt werden.

Die Stadtverwaltung von Wuppertal will auf den Widerstand des Gaststättenverbandes Dehoga reagieren und Hoteliers bei der Bettensteuer entgegenkommen. Demnach soll die Abgabe erst zum 1. April nächsten Jahres eingeführt werden, damit die Betriebe sich darauf vorbereiten können.

Außerdem sollen die Hoteliers auf die Selbsteinschätzung ihrer Gäste vertrauen dürfen. Die Abgabe wird nur auf Privatreisen fällig. Sie soll fünf Prozent der Übernachtungskosten betragen. Gäste sollen mit niedrigeren Eintrittspreisen beispielsweise in den Zoo entschädigt werden.

Der Steuer muss der Stadtrat noch zustimmen. Ihr Erlös ist zum Teil für Vorarbeiten zum Pina-Bausch-Zentrum an der Kluse gedacht. Die Stadt rechnet mit Einnahmen in Höhe von gut 400 000 Euro im Jahr. ll

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kaiserwagen wird bei Ebay angeboten
Kaiserwagen wird bei Ebay angeboten
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Baustellen und Staus auf der A 46 auch 2020
Baustellen und Staus auf der A 46 auch 2020
Überfall auf Tankstelle in Langerfeld: Mitarbeiterin mit Messer bedroht
Überfall auf Tankstelle in Langerfeld: Mitarbeiterin mit Messer bedroht

Kommentare