Bergische Uni erhält 1 Million Euro

WUPPERTAL Land und EU fördern Plattform für Innovationen.

Das Land NRW und die Europäische Union (EU) fördern die Bergische Innovationsplattform für Künstliche Intelligenz (KI) mit mehr als einer Million Euro. Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart hat am Montag den Förderbescheid zum Aufbau der Plattform überreicht. Sie ist eine Säule des neuen Interdisziplinären Zentrums „Machine Learning und Data Analytics“ der Bergischen Universität. Damit sollen die Kompetenzen für Künstliche Intelligenz in der Region weiter ausgebaut werden. Zudem soll das Potenzial für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Automotive-Industrie, in der chemischen Industrie, im Maschinenbau sowie in der Herstellung von Metallerzeugnissen erschlossen werden.

„Wir wollen Nordrhein-Westfalen in den kommenden Jahren zu einem der europaweit führenden Standorte für angewandte Künstliche Intelligenz weiterentwickeln“, sagte Pinkwart. In den kommenden Jahren soll in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bochum und Unternehmen aus dem Städtedreieck eine Plattform mit anwendungsorientierten Forschungskapazitäten entstehen. Innovationen sollen der regionalen Wirtschaft bei der Nutzung autonomer Systeme und im Bereich intelligenter Datenanalyse helfen. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
A 46 bleibt bis Montag voll gesperrt
A 46 bleibt bis Montag voll gesperrt
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren