Ausgesetzte „Melody“ stirbt

Meerschweinchen

Remscheid -kab- Sie lagen in einer aufgeweichten Papiertüte am Straßenrand: Fußgänger haben in Remscheid-Lennep zwei ausgesetzte Meerschweinchen am Rand einer Bundesstraße gefunden. Obwohl die beiden sofort zum Tierheim und in tierärztliche Behandlung gebracht wurden, überlebte das „Melody“ getaufte Meerschwein-Weibchen nicht. Ihr Gefährte „Micky“ befindet sich in einer Pflegestelle. Beide Tiere seien unterernährt und -kühlt gewesen, hieß es aus dem Tierheim. Micky habe überall Bisswunden und sei an Räude erkrankt. Die Tierheim-Mitarbeiter sind in Sorge, dass der Besitzer der beiden Meerschweinchen womöglich noch mehr Tiere bei sich daheim haben könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare