Verkehr

Aufzug am Remscheider Hauptbahnhof steht für Wochen still

Noch weiß keiner, warum der Aufzug nicht fährt. Lieferengpässe bei Ersatzteilen können die Reparatur verzögern. Foto: Roland Keusch
+
Noch weiß keiner, warum der Aufzug nicht fährt. Lieferengpässe bei Ersatzteilen können die Reparatur verzögern.

Mitarbeiter können Fehler seit Wochen nicht finden – nun muss ein Gutachter helfen.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Beim gerade erst veröffentlichten Stationsbericht des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) erhielt der Remscheider Hauptbahnhof noch Bestnoten für Barrierefreiheit – inzwischen ist er für Gehbehinderte oder mit Kinderwagen kaum noch zu erreichen. Seit etwa fünf Wochen steht der Aufzug still, wer zum Bahnsteig möchte oder von dort weg, muss die Treppe nehmen. Und dran wird sich vorerst auch nichts ändern.

Das sei „entnervend“ befindet zum Beispiel Birgit Karrenbauer-Mayerhofer. Die Lehrerin pendelt wochentags von Solingen nach Remscheid, steigt am Hauptbahnhof in einen Bus um. Da sie nicht mehr gut zu Fuß sei, stelle die Treppe für sie ein Hindernis da, an den Tagen, an denen diese morgens noch von einer Eisschicht überzogen war, sogar ein gefährliches: „Eines morgens war neben mir eine junge Familie mit einem Kinderwagen auf der Treppe“, berichtet Karrenbauer-Mayerhofer. „Wären die nicht zu zweit gewesen, hätten die es gar nicht geschafft.“

Bahn rät, sich im Internet zu informieren

Ähnliches berichtet RGA-Leser Andreas Artschwager, der vor einigen Wochen sein schweres E-Bike über die vereiste Treppe wuchten musste. Oder auch Gerd Münnekehoff von der AG 60 Plus in der SPD, der eine Bekannte, die auf den Rollstuhl angewiesen ist, zum Bahnhof begleitete.

Dabei ist das Problem bei der Bahn durchaus bekannt. Und das nicht nur, weil sich zahlreiche Fahrgäste beschwert haben. Man verwende bereits seit einigen Jahren für die Aufzüge ein Fernüberwachungssystem, berichtet ein Bahnsprecher auf RGA-Anfrage. So könne man auch ohne den Hinweis der Bahngäste reagieren: „Dadurch werden die Reparaturzeiten viel kürzer.“

Vorausgesetzt, der Aufzug lässt sich reparieren. Denn genau das ist am Remscheider Hauptbahnhof offenbar nicht der Fall. Der Lift sei in der Vergangenheit aufwendig instand gesetzt und dabei teilweise erneuert worden, sagt der Bahnsprecher: „Trotzdem macht er immer wieder Probleme.“ Bahn-eigene Mitarbeiter hätten trotz aller Bemühungen keinen Fehler finden können, deswegen habe man einen externen Gutachter beauftragt. „Der hat sich den Aufzug auch schon angeschaut, derzeit warten wir noch auf seinen Bericht.“

Doch auch wenn feststehen sollte, woran es harkt, viel Hoffnung auf eine baldige Besserung macht der Bahnsprecher nicht: Ersatzteile seien derzeit nur schwer zu bekommen, sagt er. „Gerade bei Aufzügen haben wir sehr lange Lieferzeiten.“

Um unliebsame Überraschungen vor Ort zu vermeiden, rät der Sprecher dazu, sich vorab zu informieren. Auf der Internetseite bahnhof.de und über die App DB Bahnhof live gebe es neben anderen Infos zu den einzelnen Stationen auch Hinweise zum Zustand der Aufzüge. Ist einer der Lifte außer Betrieb, könne die Mobilitätsservice-Zentrale unter Tel. (0 30) 65 21 28 88 helfen: „Die Kollegen können zum Beispiel alternative Haltepunkte mit funktionierendem Aufzug nennen. Aber das natürlich nur eine B-Lösung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Palästinensische Jugendliche entdecken Wuppertal und die Region
Palästinensische Jugendliche entdecken Wuppertal und die Region
Palästinensische Jugendliche entdecken Wuppertal und die Region
Kein Zug fährt zwischen Wuppertal und Düsseldorf
Kein Zug fährt zwischen Wuppertal und Düsseldorf
Kein Zug fährt zwischen Wuppertal und Düsseldorf
Die Universität soll greifbarer werden
Die Universität soll greifbarer werden
Die Universität soll greifbarer werden
Im Quartiersprojekt treffen sich verschiedene Lebenswelten
Im Quartiersprojekt treffen sich verschiedene Lebenswelten
Im Quartiersprojekt treffen sich verschiedene Lebenswelten

Kommentare