Verkehr

B 7 ist bis 2022 nur einspurig befahrbar

WUPPERTAL Neue Verkehrsführung ab Langerfeld.

Auf der B 7 / B 483 stehen im Bereich der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld nur ein Fahrstreifen in Richtung Wuppertal und zwei Fahrstreifen in Richtung Schwelm zur Verfügung. Diese Verkehrsführung hängt mit den Arbeiten an der Schwelmetalbrücke zusammen.

Laut Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges), die für die Arbeiten am Brückenbauwerk verantwortlich ist, soll die Verkehrsführung voraussichtlich bis 2022 bestehen. Ein Linksabbiegen in die Dieselstraße ist nicht möglich, eine Umleitung ist ausgeschildert. Um die Standsicherheit der Brücke für den Autobahnverkehr langfristig zu sichern, ist ein Ersatzneubau der inneren Teilbauwerke erforderlich.

Dadurch soll die Leistungsfähigkeit der gesamten Schwelmetalbrücke an das heutige Verkehrsaufkommen angepasst werden, so die Deges. Die äußeren Teilbauwerke bleiben erhalten. „Die Befahrbarkeit der Brücke wird über die gesamte Bauphase sichergestellt“, hatte die Deges bereits im vergangenen Jahr angekündigt. Damals hieß es auch, dass die Dieselstraße erst ab Mai gesperrt werde.

Es wird mit Baukosten in Höhe von 35 Millionen Euro kalkuliert. Eine detaillierte Beschreibung des Projekts gibt es im Netz. Außerdem hat die Deges ein kostenloses Bürgertelefon eingerichtet, das montags bis sonntags von 8 bis 20 Uhr unter Tel. (08 00) 58 95 24 79 erreichbar ist. red

nrw.deges.de/schwelmetal

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zurück im Oberbergischen: Wolf tappt in Fotofalle
Zurück im Oberbergischen: Wolf tappt in Fotofalle
40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren