Tödliches Gift

Kontakt mit Würfelqualle: Fünfjähriger stirbt

+

Bei einem Urlaub in Thailand ist ein fünfjähriger Junge aus Frankreich nach einer Berührung mit einer hochgiftigen Würfelqualle gestorben.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag badete der Junge am Samstag im Meer vor der Urlauber-Insel Koh Phangan, als er von den Tentakeln der zu den giftigsten Tieren der Erde gehörenden Quallenart getroffen wurde. Der Junge starb wenig später im Krankenhaus.

Die Behörden forderten die Urlauber auf der nahe Koh Samui im Golf von Thailand liegenden Insel zur erhöhten Vorsicht auf. Hotels und Ferienanlagen sollten Erste-Hilfe-Sets zur Behandlung von Quallenbissen bereithalten.

Die gefürchtete Würfelqualle lebt im Indischen Ozean und dem Pazifik. Ihre Tentakel können bis zu drei Meter lang werden. Die Würfelqualle oder Seewespe (Chironex fleckeri) ist die giftigste Qualle der Welt.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Auf Erlebnistour durch die schönsten Film- und Serien-Drehorte
Auf Erlebnistour durch die schönsten Film- und Serien-Drehorte
Der kommende Sommer gehört den Billigfliegern
Der kommende Sommer gehört den Billigfliegern
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden
Mit diesen fünf Tipps wird die Städtereise zum Abenteuer-Trip
Mit diesen fünf Tipps wird die Städtereise zum Abenteuer-Trip
Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz
Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz