„Es war widerlich“

Prügelei bei Ryanair: Frau geht an Bord auf Passagier los

Ryanair-Maschinen
+
In einer Ryanair-Maschine kam es vor Kurzem zu einer Prügelei.

An Bord einer Ryanair-Maschine kam es zu einer handfesten Prügelei: Eine Frau teilte Schläge an einen Passagier aus, während andere Männer versuchten, sie festzuhalten.

Am Montagabend, 26. Oktober, kam es an Bord einer Ryanair-Maschine zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem anderen Passagier*. Der Flug war zwischen Malaga und Manchester unterwegs.

Frau geht auf Passagier los: Ryanair-Crew versucht, den Streit aufzulösen

Offenbar kam es dann kurz vor der Landung in Großbritannien zu den unschönen Szenen, die von einigen Passagieren auf Kamera festgehalten wurden: Die Aufnahmen zeigen, wie eine Frau in schwarzem Pullover auf einen Mann einschlägt, während zwei weitere Männer den Gang entlang zu dem Geschehen laufen. Mehrere Menschen versuchen, die Frau von dem Mann wegzuziehen – auch die Flugbegleiter scheinen Probleme dabei zu haben, die Streithähne auseinanderzubringen.

Als es den Anwesenden schließlich gelingt, die beiden zu trennen, wird die Frau auf einem Platz in den hinteren Reihen verfrachtet. Später erscheint sogar die Polizei an Bord, um die Beteiligten zu befragen. Wie das britische Online-Portal Mirror berichtet, soll die Frau laut Augenzeugen von dem Mann bedroht worden sein. Die Frau fing an, den Mann anzuschreien, bevor sie mit Fäusten auf ihn losging.

Auch interessant: Frau entfacht erbitterte Schlägerei in Flugzeug – aus völlig absurdem Grund.

„Es war widerlich“: Passagiere filmen Prügelei mit

Ein Passagier, der den Vorfall ebenfalls filmte, soll gesagt haben: „Es war widerlich, wirklich. Wir waren etwa 20 Minuten von der Landung entfernt und ich bin mir nicht sicher, was passiert ist, aber die Frau in dem schwarzen Pulli fing an, wirklich heftig an den Mann auszuteilen.“ Während das Ryanair-Personal es letztendlich schaffte, den Streit aufzulösen, hätten sie zwischenzeitlich die Kontrolle über die Situation verloren. Eine Sprecherin der Airline erklärte gegenüber dem Mirror: „Die Crew dieses Fluges von Malaga nach Manchester hat bei der Ankunft die Hilfe der Polizei angefragt, nachdem sich mehrere Passagiere kurz vor der Landung störend verhalten hatten.“ Die Angelegenheit werden nun von den lokalen Beamten geklärt, heißt es. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Flugbegleiter klagt: „Das war die schrecklichste Passagierin aller Zeiten“.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Warum Sie im Flugzeug unbedingt Ginger Ale trinken sollten
Warum Sie im Flugzeug unbedingt Ginger Ale trinken sollten
Warum Sie im Flugzeug unbedingt Ginger Ale trinken sollten
Diese Länder stufen Deutschland als Corona-Risikogebiet ein
Diese Länder stufen Deutschland als Corona-Risikogebiet ein
Diese Länder stufen Deutschland als Corona-Risikogebiet ein

Kommentare