Souvenirjäger mit Koffer

Was Gäste im Hotel mitgehen lassen

+
Erinnerung an eine Nacht im Hotel? Viele Reisende können kaum widerstehen ein paar nützliche Dinge aus dem Hotelzimmer in den Koffer zu packen.  

Hotelgäste lassen bei der Abreise so einiges mitgehen. Doch was verschwindet bei der Abreise wirklich in den Koffern? Ein Reiseportal hat bei Gästen und Hoteliers nachgefragt.

Schöne Erinnerung? Aus den Hotelzimmern verschwinden häufig Dinge. 67 Prozent der Deutschen sind schon mal schwach geworden und haben bei der Abreise Shampoo, Bademantel oder Notizblock eingepackt. So das Ergebnis einer Umfrage des Reiseportals Tripadvisor.

Auch Hoteliers können bestätigen, dass nach dem Besuch nicht nur die Gäste, sondern auch verschiedene Gegenstände verschwinden. Allerdings, gibt es laut der Umfrage einen Unterschied, zwischen dem, was am Ende auf der Liste im Hotel fehlt und was Reisende zugeben einzupacken.

Kleiderbügel beispielsweise haben demnach vier Prozent der Urlauber mitgenommen, Hoteliers vermissen jedoch 15 Prozent. Bademäntel als Erinnerung klauen von den befragten Reisenden zwei Prozent, allerdings fehlen 15 Prozent. Auch bei den Handtüchern driften die Angaben auseinander: Sieben Prozent der Gäste bekennen sich zu diesem Souvenir-Diebstahl, bei den Hoteliers liegt der Verlust jedoch bei 25 Prozent.

Was Gäste aus dem Hotelzimmer klauen

Was Gäste aus Hotels klauen

ml

Mehr zum Thema:

Im Hotel vergessen: Die kuriosesten Fundstücke

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Drastische Änderung: Ryanair verbannt Handgepäck von Bord
Drastische Änderung: Ryanair verbannt Handgepäck von Bord
Frau macht an Flughafen einen Scherz - und wird sofort dafür bestraft
Frau macht an Flughafen einen Scherz - und wird sofort dafür bestraft
Aus absurdem Grund: Mann darf nicht durch Sicherheitscheck
Aus absurdem Grund: Mann darf nicht durch Sicherheitscheck
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
So knausrig sind die Deutschen in puncto Trinkgeld auf Reisen
So knausrig sind die Deutschen in puncto Trinkgeld auf Reisen