Reisefreiheit

Quarantäne-Aus bei der Einreise: Mehr Lockerungen für Geimpfte schon am Wochenende?

Reisende sind mit Koffern im Flughafen Stuttgart unterwegs.
+
Corona-Geimpfte könnten schon bald wieder mehr Reisefreiheiten genießen.

Die Regierung will offenbar noch in dieser Woche Lockerungen für Geimpfte und Corona-Genesene beschließen. Diese betreffen auch die Quarantänepflicht bei der Einreise.

Im Zuge der Rücknahme von Corona-Einschränkungen für vollständig Geimpfte will die Bundesregierung auch Einreisen nach Deutschland für diese Gruppe erleichtern. Die Lockerungen könnten schon gegen Ende der Woche beschlossen werden: Das Bundeskabinett hat eine entsprechende Verordnung am Dienstag beschlossen. Bundestag und Bundesrat sollen in den nächsten Tagen endgültig darüber abstimmen. Damit zieht Deutschland nun anderen Ländern nach, die Reisenden mit vollständiger Corona-Impfung bereits mehr Freiheiten gewähren.

Reisefreiheiten: Welche Rechte sollen Corona-Geimpfte bekommen?

Derzeit muss bei der Einreise mit dem Flugzeug schon vor dem Abflug ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Künftig soll auch der Nachweis einer vollständigen Impfung reichen. Dafür ist ein Impfpass oder eine Impfbescheinigung erforderlich, die eine vollständige Impfung mit einem in der EU zugelassenen Vakzin nachweist. Außerdem müssen 14 Tage seit der zweiten Impfung vergangen sein. Bei der Einmal-Impfung von Johnson & Johnson reicht der Nachweis über eine Dosis, wie Bild.de berichtet. Corona-Genesene sind demnach von den Lockerungen betroffen, wenn die Erkrankung mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt.

In einigen Bundesländern gilt diese Ausnahme schon heute* – darunter Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz. Allerdings soll diese Lockerung nicht für die Rückkehr aus Virusvarianten-Gebieten gelten oder wenn Betroffene typische Symptome einer Corona-Infektion vorweisen.

Auch interessant: Urlaub an Pfingsten 2021 doch nicht möglich? Tourismusbeauftragter trifft Prognose für Reisen.

Corona: Mehr Rechte im Alltag für Geimpfte

Neben dem Wegfall der Quarantäne für geimpfte Reiserückkehrer, dürfen Betroffene nach Plan der Regierung auch ohne Tests wieder in Geschäfte oder zum Friseur. Auch Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen sollen für sie gelockert oder aufgehoben werden. Allerdings wird für Geimpfte und Genesene weiterhin die Maskenpflicht an bestimmten Orten gelten sowie das Abstandsgebot im öffentlichen Raum.

Digitaler Impfnachweis soll im Sommer kommen

Spahn kündigte außerdem an, dass neben Arztpraxen und Impfzentren auch die Apotheken den geplanten digitalen Impfnachweis, der im Sommer kommen soll, ausstellen können sollen. Zu Beginn der Sommerferien soll eine Impfung nicht nur analog mit einem Eintrag im gelben Impfheft nachgewiesen werden können, sondern auch digital auf Smartphones. Wer kein Smartphone hat, kann einen Ausdruck der digital lesbaren Impfbescheinigung als QR-Code auf Papier bekommen. Auch bei Verlust oder Wechsel des Smartphones kann das Zertifikat über den ausgedruckten QR-Code erneut ins Handy eingelesen werden. (fk/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Was bedeutet die bundesweite Corona-Notbremse für Reisen?

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Venedig erlaubt weniger Personen pro Gondel, weil Touristen zu viel wiegen
Venedig erlaubt weniger Personen pro Gondel, weil Touristen zu viel wiegen
Venedig erlaubt weniger Personen pro Gondel, weil Touristen zu viel wiegen
Urlaub an Pfingsten: Das sind die Top-Reiseziele der Deutschen
Urlaub an Pfingsten: Das sind die Top-Reiseziele der Deutschen
Urlaub an Pfingsten: Das sind die Top-Reiseziele der Deutschen
Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich
Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich
Schleswig-Holstein öffnet komplett: Nord- und Ostsee-Urlaub an Pfingsten möglich

Kommentare