Verstoß gegen das Luftfahrtrecht

Harte Strafe für betrunkenen Piloten

Oslo - Weil er betrunken zum Dienst erschienen war, hat ein Gericht im norwegischen Øvre Romerike einen Piloten der lettischen Fluggesellschaft AirBaltic zu einer zehnmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Das berichtete der norwegische Rundfunk NRK am Montag. Drei Crewmitglieder, die ebenfalls betrunken waren, waren bereits vor einigen Wochen zu Freiheitsstrafen verurteilt worden. Der Pilot hatte 0,54 Promille im Blut, der Copilot sogar 1,35 Promille.

Die beiden Piloten und die beiden Stewardessen sollten am 8. August vom Osloer Flughafen Gardermoen aus nach Kreta fliegen. Bevor sie die Maschine besteigen konnten, wurden sie zum Bluttest aufgefordert. Ein Hotelangestellter hatte zuvor die Polizei darüber informiert, dass die Besatzung am Abend zuvor recht viel getrunken hatte.

Alle vier wurden wegen Verstoßes gegen das Luftfahrtrecht verurteilt. Der Pilot wurde außerdem bestraft, weil er weniger als acht Stunden vor Dienstantritt Alkohol getrunken hatte und weil er seinen Pflichten als Kapitän nicht nachgekommen war.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sitznachbar masturbiert: Crew verweigert Frau, Platz zu wechseln
Sitznachbar masturbiert: Crew verweigert Frau, Platz zu wechseln
Diese Flugunglücke bleiben wohl für immer ungelöst
Diese Flugunglücke bleiben wohl für immer ungelöst
Video enthüllt: Flughafen-Mitarbeiter wirft mit Gepäck um sich
Video enthüllt: Flughafen-Mitarbeiter wirft mit Gepäck um sich
Nach USA-Reise: Familienvater beklagt "blanken Horror" bei Condor
Nach USA-Reise: Familienvater beklagt "blanken Horror" bei Condor
Darum müssen beim Flugzeug-Start die Fensterblenden oben sein
Darum müssen beim Flugzeug-Start die Fensterblenden oben sein