Saisonales Gemüse

Kürbis im Herbst: Die besten zehn Sorten

Baby Boo-Kürbisse auf einem weißen Untergrund.
1 von 10
Baby Boo heißt dieser kleine Speisekürbis, der sich sehr gut füllen und im Ofen zubereiten lässt.
Reife Turbankürbisse auf einem Haufen.
2 von 10
Der Blütenansatz-Ring verleiht dem Turbankürbis das kuriose Aussehen. Ihn kann man essen oder zur Deko verwenden.
Zwei reife Ölkürbisse im Beet.
3 von 10
Der steirische Ölkürbis wird mit zunehmendem Reifegrad gelb-orange und wird für das gleichnamige Kürbiskernöl verwendet.
Viele geerntete Eichelkürbisse nebeneinander.
4 von 10
Im reifen Zustand ist der Eichelkürbis sehr hart und sollte nur noch als Dekoration verwendet werden.
Mehrere Patisson-Kürbisse auf einem Haufen.
5 von 10
Der flache Patisson-Kürbis wird aufgrund seiner Form auch als Ufo-Kürbis bezeichnet.
Orange-grüne Spaghetti-Kürbisse.
6 von 10
Der Spaghetti-Kürbis zeichnet sich durch seine ovale Form und sein mildes Aroma aus.
Ein halbierter Hokkaido-Kürbis auf einer Holzunterlage.
7 von 10
Die Schale des Hokkaidos ist besonders dünn und kann problemlos mitgegessen werden.
Mehrere Butternuss Kürbisse.
8 von 10
Ob als Suppe oder aus dem Ofen: Der Butternuss-Kürbis ist lecker und kann wie der Hokkaido mit Schale zubereitet werden.
Ein Bauer, der einen langen Kürbis trägt.
9 von 10
Die Sorte Langer von Neapel hat besonders wenig Kerne.

Kaum ein anderes Gemüse verkörpert den Herbst derart ikonisch wie der Kürbis. In dieser Fotostrecke stellen wir Ihnen die zehn besten Sorten vor.

Hokkaido und Butternuss kennen noch die meisten, aber wie sieht es mit dem Turbankürbis oder dem Spaghetti-Kürbis aus? Von September bis November werden die meisten Kürbissorten geerntet. Möchte man das Gemüse aus der Familie der Kürbisgewächse nicht essen, so kann man damit – am besten zusammen mit Kindern – lustige Halloween-Fratzen schnitzen.

Rubriklistenbild: © Cornelia Pithart/Imago

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.