Richtige Waschtemperatur wählen

Unterhosen waschen: Bei welcher Waschtemperatur werden sie hygienisch sauber?

Schmutzige Unterhosen müssen nicht gleich in der Kochwäsche landen, um wieder hygienisch rein zu werden. Oft reichen niedrige Waschtemperaturen völlig aus.

Unterhosen werden direkt am Körper getragen und benötigen daher oft eine gründlichere Reinigung als etwa Pullis, Jeans oder nur leicht verschwitzte Blusen. Damit Ihre Unterwäsche wieder hygienisch rein wird, müssen Sie jedoch nicht gleich das Kochprogramm anwerfen.

Wer alleine lebt, kann seine Unterhosen getrost bei 30 Grad waschen – das genügt aus hygienischer Sicht.

Unterhosen waschen: bei wie viel Grad wird sie sauber?

Die richtige Waschtemperatur von Unterhosen richtet sich vor allem nach Material, Verschmutzungsgrad und Personenzahl im Haushalt.

  • 60 Grad: Wenn Sie Unterwäsche von mehreren Familienmitgliedern zusammen waschen oder die Unterhosen Flecken aufweisen, ist eine Waschtemperatur von 60 Grad zu empfehlen. Dabei werden sämtliche Keime und Bakterien von den Wäschestücken entfernt. Das gilt jedoch nur für robuste Baumwoll-Unterhosen und nicht für feine Materialien aus Synthetik – diese dürfen maximal bei 40 Grad gewaschen werden.
  • 30 Grad: In Single-Haushalten können leicht verschmutzte Unterhosen getrost bei 30 Grad in der Waschmaschine landen. Hier reichen aus hygienischer Sicht niedrige Waschtemperaturen vollkommen aus und Sie sparen dabei auch noch Energie. Auch Dessous aus feinen Stoffen sollten nie heißer gewaschen werden, um weiterhin in Form zu bleiben.
  • 95 Grad: Weiße Baumwoll-Unterhosen lassen sich prinzipiell auch bei 95 Grad waschen. Allerdings ist dies aus hygienischer Sicht heutzutage unnötig. Bei hartnäckigen Flecken kann es jedoch gelegentlich sinnvoll sein.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Frau legt Wäsche in Waschmaschine. Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Hausmittel zum Wäsche waschen, die Ihnen Ihre Großmutter ans Herz gelegt hat. Aber wie nützlich sind diese Wäsche-Tipps wirklich? © Shotshop/Imago
Kirschen. Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © Jakub Porzycki/Imago
Wäscheständer. Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie unbedingt beherzigen.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © Joko/Imgo
Ein Teebeutel in einer Tasse Tee. Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © Petra Schneider/Imago
Hotdog mit Senf. Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © Shotshop/Imago
Eine Frau bügelt. Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Feuchten Sie die Bürste einfach nur mit Wasser leicht an.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet.Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © Shotshop/Imago
Erloschene Kerzen. Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. ©  YAY Images/Imago
Kugelschreiber. Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt!
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © YAY Images/Imago
Wäschekorb vor einer Waschmaschine. Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche... © Kirchner-Media/Imago
Defekte Waschmaschine steht auf einem Gehweg. Essig kann zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift.
... doch Essig kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © Frank Sorge/Imago

Das richtige Waschmittel für Unterhosen: Niemals Weichspüler verwenden

Als Waschmittel eignet sich Colorwaschmittel für bunte Unterwäsche sowie Vollwaschmittel für weiße Wäsche. Für feine Dessous empfiehlt sich Feinwaschmittel zu verwenden, um die empfindlichen Fasern zu schonen. Doch Vorsicht: Geben Sie niemals Weichspüler zu den Unterhosen – dieser verklebt die Fasern und erschwert so die gründliche Reinigung.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de. Hier anmelden!

Auf Pflegesymbole im Waschetikett achten

Wie immer gilt: Achten Sie vor dem Waschen Ihrer Unterhosen auf die Symbole im Waschetikett. Hier finden Sie nicht nur die richtige Waschtemperatur für die Textilien, sondern erfahren auch, ob die Wäsche in den Trockner darf oder lieber auf dem Wäscheständer landen sollte.

Rubriklistenbild: © Shotshop/Imago

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank
Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank
Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank

Kommentare