Nicht zerdrücken

Riecht es schlecht in Ihrer Wohnung? Es könnte eine Stinkwanze sein

Warum riecht es so streng in der Wohnung? Vielleicht ist es eine zerdrückte Stinkwanze. Der Geruch lässt sich nur schwer loswerden.

Grüne Stinkwanzen haben ihren Namen aus gutem Grund. Zerdrückt man sie absichtlich oder versehentlich, stoßen sie ein leider gut haftendes, äußerst übelriechendes Sekret aus. Bei sinkenden Außentemperaturen suchen die eigentlich im Garten und an Pflanzen lebenden Wanzen durchaus mal Zuflucht im Haus. Stinkwanzen sind keine Schädlinge, aber sollte es in Ihrer Wohnung oder im Haus auf einmal sehr stark stinken, werfen Sie lieber mal einen Blick unter den Teppich.

Stinkwanze bekämpfen: Geruch verhindern und Teppich kontrollieren

Anfassen verboten: Den Geruch der Stinkwanze (Palomena prasinus) wird man nur schwer wieder los.

Vorab, wenn Sie sich auf der Suche nach Stinkwanzen machen, muss diese nicht zwangsläufig grün sein, da die Grüne Stinkwanze ihre Farbe bei Temperaturen unter zehn Grad Celsius von grün zu braun wechselt. Aber am penetranten Geruch werden Sie die Tiere spätestens erkennen. Den sollte man aber unbedingt vermeiden, da sich dieser tagelang in den Räumen hält. Daher gilt: Stinkwanzen nicht stressen, nicht einsaugen und erst recht nicht zerdrücken, sonst wehren sich die eigentlich harmlosen Tiere mit ihrem „Duft“.

Wenn es noch nicht geschehen ist, kann man sein Augenmerk auf Tischdecken, Gardinen, Obstschüssel, Zimmerpflanzen, Ritzen und Holz richten. Hat man Wanzen egal welcher Farbe erspäht, ist es am besten, sie vorsichtig und sanft mit einem Papier nach draußen zu geleiten. Denn auch andere Arten wie die Graue Feldwanze, die Mamorierte Baumwanze oder die Gartenwanze können laut dem Portal Sommer-kammerjaeger.de streng riechen.

Geruch von Stinkwanzen entfernen: Manche Hausmittel helfen

Aber manchmal passiert versehentlich das Malheur und dann riecht es. Hier hat man nicht viele Möglichkeiten, den Geruch zu entfernen. Stoffe und Hände lassen sich waschen, aber wie Gartenjournal.net erklärt, sind auch folgende Hausmittel hilfreich:

  • Kaffeesatz: Für die Hände
  • Natron: Für helle Stoffe und Teppiche, wenn man sie mit Wasser einweicht
  • Zitronensaft: Für Hände und dunkle Stoffe

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im regelmäßigen Newsletter unseres Partners 24garten.de.

Hinterlassenschaften am Mobiliar übertüncht man je nach Verträglichkeit des Materials am besten mit anderen starken Gerüchen wie Essig, Salmiak, Nelkenöl, Neemöl oder Wacholder. Diese sollen laut dem Bayerischen Rundfunk (BR24) auch helfen, die Wanzen aus der Wohnung fernzuhalten.

10 Tierchen in der Wohnung, die wirklich harmlos sind – Silberfischchen bis Tausendfüßer

Eine Bernstein-Waldschabe (Ectobius vittiventris) auf einem Stein
Sieht aus wie eine Kakerlake, ist aber keine: Die harmlose Bernstein-Waldschabe ist im Gegensatz zum Schädling auch tagsüber aktiv. © blickwinkel/Imago
Eine Hauswinkelspinne auf einem aufgeschlagenen Buch
Hauswinkelspinnen sind zwar nützlich, aber in den eigenen vier Wänden kein gern gesehener Gast. © blickwinkel/Imago
Eine Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea) auf einem Blatt
Die Florfliege ist sogar ein Nützling: Nur etwa einen Zentimeter groß, aber eine Meisterin im Blattlausvertilgen. © imagebroker/Imago
Eine Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) auf Brombeere
Wespen sollte man sanft nach draußen geleiten – sie sind nur für Allergiker gefährlich © imagebroker/Imago
Ein Silberfischchen (Lepisma saccharina) auf Holz
Das Silberfischchen liebt hohe Luftfeuchtigkeit und huscht bei Licht betrachtet schnell weg. © blickwinkel/Imago
Ein Tausendfüßer auf einem Holzstück in der Nahaufnahme
Solange der Tausendfüßler nicht in Massen auftritt: Den Lästling einfach nach draußen kehren. © Panthermedia/Imago
Eine Grüne Stinkwanze (Palomena prasina), zwischen zwei Fingern
Wenn Stinkwanzen sich bedroht fühlen, geben sie einen fauligen Geruch ab. Darum nicht zerdrücken! © blickwinkel/Imago
Eine Gelbtafel mit Trauermücken
Trauermücken sind schädlich für Zimmerpflanzen, aber nicht für den Menschen. Gelbtafeln helfen am besten. © Panthermedia/Imago
Eine Menge Kellerasseln in Holzritze
Wenn so viele Kellerasseln herumwimmeln, ist dies ein Hinweis auf eine (zu) hohe Luftfeuchtigkeit im Raum. © blickwinkel/Imago
Ein Gemeiner Ohrwurm (Forficula auricularia) auf einem Holzbrett
Ohrenkneifer oder Ohrwürmer sind für den Menschen vollkommen ungefährlich – sie krabbeln nachts auch nicht in die Ohren. © blickwinkel/Imago

Wenn man schon den Teppich inspiziert, kann man auch gleich Ausschau halten nach dem Teppichkäfer, einem Schädling, den man unbedingt bekämpfen sollte.

Rubriklistenbild: © imagebroker/Imago

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank
Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank
Ablagerungen in der Toilette entfernen: Drei Hausmittel machen das Klo blitzblank

Kommentare